Bild Information: Starke Vorstellung: Anna Lina Otten gewann gegen Tschechien im Vierer (mit Paula Kirner) und im Einzel, konnte die Gesamtniederlage aber nicht verhindern. Foto: Göran Söderqvist/EGA Golf

Endstation Viertelfinale

Team-EM Mädchen 2018
 

Deutschlands Mädchen sind bei der Team-Europameisterschaft in Schweden im Viertelfinale gescheitert. Trotz aufopferungsvollen Kampfes unterlag das Junior Team Germany den starken Tschechinnen hauchdünn mit 3:4 und trifft morgen im Platzierungsspiel auf die Niederlande. Nur eine konnte in den Matchplays überzeugen.

Kungsbacka/Schweden - Es hat nicht sollen sein. Die deutschen Mädchen haben den Einzug ins Halbfinale der Team-EM in Schweden verpasst. In der Runde der letzten Acht unterlag Schwarz-Rot-Gold dem Kontrahenten aus Tschechien mit 3:4. Einzig Anna Lina Otten konnte mit Siegen im Vierer am Morgen (an der Seite von Paula Kirner) und im Einzel am Nachmittag überzeugen. Der Traum von einer Medaille ist damit geplatzt; im Platzierungsspiel geht es am Freitag ab 8:20 Uhr gegen die Niederlande.

Dabei hatte es streckenweise so gut ausgesehen für die Mädchen aus Deutschland. Im Forsgården Golf Club südlich von Göteborg wollten sie unbedingt ins Wochenende und in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Der Triumph von Paula Kirner und Anna Lina Otten im ersten Vierer gab Selbstvertrauen. Und auch die knappe Niederlage der Paarung Marie Bechtold und Celina Sattelkau in Duell zwei war noch lange kein Grund, nervös zu werden. In den Einzeln, in denen die Hamburgerin Hannah Karg zum Quartett des Vormittags gestoßen war, erwischten die Mädchen von Bundestrainer Sebastian Rühl einen guten Start. Zwischenzeitlich stand es gar 5:2 für Deutschland.

Tschechien im kurzen Spiel mit Vorteilen

Aber es wurde nichts, in nahezu allen Begegnungen pendelte die Führung ständig hin und her. Am Ende ging den deutschen Mädchen etwas die Luft aus. Hannah Karg und Paula Kirner mussten sich jeweils 2&1 geschlagen geben, Marie Bechtold war bei der 4&3-Niederlage gegen die starke Gabriela Roberta Vitu chancenlos. Einen Achtungserfolg erzielte einzig Anna Lina Otten, die sich im Turnier von Tag zu Tag steigern konnte. Hatte sie am ersten Zählspieltag noch das Streichergebnis geliefert, glänzte sie in Runde zwei mit einer sehr guten 70. Und im Duell am Donnerstag gegen die Tschechin Tereza Chlostova zeigte die Düsseldorferin ihre Zähne und setzte sich eindrucksvoll mit 3&2 durch.

Das reichte jedoch nicht, um die Niederlage im Viertelfinale abzuwenden. Deutschland unterlag am Ende knapp mit 3:4 und wird die Team-Europameisterschaft damit ohne die erhoffte Medaille beenden. Tschechien trifft im Halbfinale am Freitag auf die hochfavorisierte Auswahl aus Italien. "Vielleicht waren unsere Gegnerinnen im Kurzspiel etwas besser, weil sie auch mega viele Putts gelocht haben. Auch in meinem Vierer mit Marie war es so, wir haben gut gespielt, aber eben ein klein bisschen weniger gelocht", analysierte Celina Sattelkau die knappe Niederlage.

Platz fünf ist jetzt das Ziel

In so engen Duellen sind es ohnehin meist die Kleinigkeiten, die den Ausschlag geben. Und in diesem Fall hatte das deutsche Mädchen-Team eben in den entscheidenden Situationen - vor allem auf und rund ums Grün - das Nachsehen. "Wir haben gar nicht so schlecht gespielt, aber die Tschechinnen haben einfach vor allem im kurzen Spiel sehr gutes Golf gezeigt", erklärt Deutschlands Co-Trainerin Esther Poburski. Der Kontrahent habe Putts aus mehreren Metern in Serie gelocht. "Immer wenn wir einen Punkt sicher geglaubt haben, haben die Tschechinnen wieder einen reingemacht", so Poburski. Vor allem beim Wechsel von den Front auf die Back Nine musste Team Deutschland so einige Löcher abgeben. Natürlich sei man enttäuscht, weil man immer gewinnen will. Poburski: "Wir haben das jetzt allerdings intensiv besprochen und wissen, was wir in den Platzierungsspielen besser machen können."

Die Luft sei keineswegs raus. Nach wie vor nehme man den Wettbewerb sehr ernst. Platz fünf ist jetzt das Ziel. "Wir spielen einen Vierer und vier Einzel. Und da heißt es, die Niederlage wegzustecken und voll da zu sein", so Co-Trainerin Poburski. Jede Spielerin werde im weiteren Verlauf ihre Chance bekommen. Klar wolle man jedes Match gewinnen, aber auch der Lernprozess, das Umgehen mit Niederlagen, gehöre dazu. Insofern: Alles ist ausgesprochen, nun heißt es gegen die Niederlande, wieder alles zu geben.

Ergebnisse im Viertelfinale:
Tschechien - Deutschland 4:3
Vierer:

Sarah Hricikova/Patricie Mackova - Paula Kirner/Anna Lina Otten 2&1
Gabriela Roberta Vitu/Tereza Kozeluhova - Marie Bechtold/Celina Sattelkau 1up

Einzel:
Patricie Mackova - Hannah Karg 2&1
Sarah Hricikova - Paula Kirner 2&1
Tereza Chlostova - Anna Lina Otten 3&2
Gabriela Roberta Vitu - Marie Bechtold 4&3
Tereza Kozeluhova - Celina Sattelkau 1up

Italien - Niederlande 4,5:2,5
Schweden - Dänemark 4,5:2,5
Spanien - England 4:3

Alle Ergebnisse im Flight A
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones) Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Deutsche Damen auf LET ganz stark

Karolin Lampert und Olivia Cowan schaffen es auf der LET in die Top Ten. Bern...

weiterlesen
Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV) Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV)

Youth Olympic Games 2018

Deutschland im Mixed auf Rang 13

Gemischte Bilanz in der Mixed-Konkurrenz der Youth Olympic Games.

weiterlesen
Stark: Platz fünf bei den Youth Olympic Games für Paula Kirner (Foto: DGV) Stark: Platz fünf bei den Youth Olympic Games für Paula Kirner (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Paula Kirner bei Youth Olympics ...

Paula Kirner schafft es bei den Youth Olympic Games in Argentinien auf Rang f...

weiterlesen
Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV) Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV)

Youth Olympic Games 2018

Bunte Scorekarte vor der Finalru...

Lukas Buller und Paula Kirner verbessern sich um zwei Plätze.

weiterlesen