Bild Information: Einzel und Vierer gewonnen: Laurenz Schiergen zieht mit seiner Mannschaft ins Halbfinale ein. Foto: Lubos Klikar

Knapper Sieg im Viertelfinale

Team-EM Jungen 2018
 

Deutsches Jungen-Team schlägt Dänemark mit 4:3. Nächster Gegner im Halbfinale ist Spanien.

Brünn/Tschechien - Der Jubelschrei war auf der gesamten Anlage des Golf Resort Kaskáda zu hören. Als Laurenz Schiergen um die Mittagszeit den entscheidenden Putt lochte, war das Junior Team Germany bei der Mannschafts-EM der Jungen in Brünn wieder im Geschäft. Im Viertelfinale hatten es die jungen Männer von Bundestrainer Christoph Herrmann mit Titelverteidiger Dänemark zu tun. Im ersten Vierer waren Lukas Buller und Patrick Schmücking im Matchplay gegen das enorm spielstarke dänische Duo chancenlos. "Bei denen sind einfach die Putts gefallen und sie haben unsere Geschenke dankend angenommen", kommentierte Co-Trainer Oliver Neumann die 5&3-Niederlage zum Auftakt.

Aber dann: Tim Tillmanns und Laurenz Schiergen hatten lange ebenfalls zurückgelegen, kämpften sich jedoch zurück. Neumann: "Ich hoffe, dass wir den Vierer nicht auch noch verlieren, sonst wird es schwer gegen diese starken Dänen." Die Paarung Tillmanns/Schiergen rettete sich mit einem sehr guten Finish ins Stechen und hatte am ersten Extra-Loch die Chance zum 1:1-Ausgleich. Eine Schlüsselszene. Als Schiergen den Ball lochte, brandete Jubel im deutschen Team auf. Spieler und Trainer ballten die Faust und ließen ihren Emotionen freien Lauf. Das Remis vor den fünf Einzeln war eingetütet - ein extrem wichtiger Punkt, der die deutschen Jungs pushte und ihnen Selbstvertrauen gab.

Das machte sich in den Einzel-Duellen deutlich bemerkbar. Herrmanns Jungs spielten befreit auf, legten die Schwäche, die sie am Vormittag noch auf den Grüns gezeigt hatten, ab und bissen sich in die Partie gegen den Titelverteidiger, den man schon im Vorfeld zu den heißesten Anwärtern auf Gold erkoren hatte. "Das ist im Jungen-Bereich allerdings immer schwierig zu sagen, da sich die Teams von Jahr zu Jahr stark verändern", erklärte der Bundestrainer. Zwischenzeitlich lag Deutschland gegen die nördlichen Nachbarn sogar mit 5:2 in Front, am Ende wurde es ein vielumjubelter 4:3-Erfolg über Dänemark, das man in diesem Jahr nicht wieder so weit kommen lassen wollte. Mit Erfolg.

Natürlich ist das ein Verdienst der ganzen Mannschaft, aber einer lieferte im Viertelfinale am Donnerstag eine ganz besonders starke Leistung ab: Tim Tillmanns gewann den Krimi im Vierer mit Laurenz Schiergen und ließ seinem dänischen Kontrahenten im Einzel beim 5&4 so gut wie keine Chance. "Ich bin sehr zufrieden und habe sehr gutes Golf gespielt. Es war ein guter Schlagabtausch mit dem besseren Ende für mich. Vor allem beim Putten lief es diesmal deutlich besser als in den letzten Tagen." Seine Prognose für das Halbfinale gegen Spanien: "So gut spielen wie es geht und kämpfen. Wir wissen, dass das ein starker Gegner ist, das haben sie in der Zählspielqualifikation bewiesen. Aber auch die können wir schlagen", betont Tillmanns.

Bundestrainer Herrmann sieht Spanien in der Favoritenrolle

Das sieht der Bundestrainer genauso. Nach einer Regenerierungsphase und einem gemeinsamen Abendessen trafen sich Deutschlands Jungs, um eine Taktik für das Duell gegen Spanien zu erarbeiten. Herrmann: "Wir freuen uns riesig. Es ist uns gelungen, die Chance auf eine Medaillle zu wahren. Darüber sind wir sehr glücklich." In den Vierern sei sein Team zunächst schwer aus den Startlöchern gekommen. Dass das Duo Tillmanns/Schiergen den zweiten Vierer drehen und im Stechen an Loch 19 gewinnen konnte, sei mit entscheidend gewesen. "Da hatten wir das Momentum."

Das soll auch am Freitag so sein, wenn die starken Spanier gegen Deutschland am Tee stehen. Der erste Vierer dieser Partie geht um 8 Uhr raus. Der Bundestrainer sieht sein Team in der Rolle des Außenseiters. "Spanien ist klarer Favorit, eine normale Leistung von uns wird nicht reichen. Aber wir sind bereit und wollen über uns hinauswachsen", so Herrmann. In diesem Fall sei alles möglich. Erst den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb kegeln und dann noch den Favoriten Spanien besiegen - das wäre mehr als nur ein Momentum. Dann dürfte wieder lauter Jubel über dem Golf Resort Kaskáda zu hören sein.

Ergebnisse im Viertelfinale:

Dänemark - Deutschland 3:4

Vierer:
August Thor Host/Frederik Kjettrup - Lukas Buller/Patrick Schmücking 5&3
Rasmus Bofill/Sebastian Friedrichsen - Tim Tillmanns/Laurenz Schiergen 1up/Stechen

Einzel:
Jamie Tofte Nielsen - Tim Mayer 1up
August Thor Host - Patrick Schmücking 2up
Frederik Korsgaard-Sejr - Tim Tillmanns 5&4
Frederik Kjettrup - Lukas Buller 2&1
Sebastian Friedrichsen - Laurenz Schiergen 3&2

Spanien - Tschechien 5,5:1,5
England - Schweiz 3:4
Schweden - Irland 4:3

Alle Ergebnisse

Thomas Kirmaier

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sieg in Argentinien: Marc Hammer (Foto: privat) Sieg in Argentinien: Marc Hammer (Foto: privat)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Hammer siegt in Argentinien

Marc Hammer gewinnt in Argentinien den Titel. Bernhard Langer sichert sich de...

weiterlesen
Martin Kaymer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat in Antalya ein Zeichen gesetzt Martin Kaymer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat in Antalya ein Zeichen gesetzt

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Platz fünf für Kaymer

Martin Kaymer schafft in der Türkei einen starken fünften Platz. Sophia Popov...

weiterlesen
Der GC Mannheim-Viernheim im Medoc (Foto: Club) Der GC Mannheim-Viernheim im Medoc (Foto: Club)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Platz fünf in Europa für Mannheim

Bei der European Club Trophy hat der Deutsche Mannschaftsmeister GC Mannheim-...

weiterlesen
Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones) Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Deutsche Damen auf LET ganz stark

Karolin Lampert und Olivia Cowan schaffen es auf der LET in die Top Ten. Bern...

weiterlesen