Bild Information: Zufriedene Gesichter: Team Deutschland um Bundestrainer Christoph Herrmann hat es bei der Team-EM in Tschechien in die Runde der besten Acht geschafft. Foto: Oli Neumann

Viertelfinale gegen Titelverteidiger Dänemark

Team-EM Jungen 2018
 

Deutschlands Jungen-Team hat es bei der Mannschafts-EM ins Viertelfinale geschafft. Die Auswahl von Bundestrainer Christoph Herrmann belegt nach den Einzel-Zählspielrunden Rang fünf und trifft in der Runde der letzten Acht auf Dänemark. Dann werden im Matchplay die Halbfinalisten ermittelt. Team Germany möchte es dem Titelverteidiger so schwer wie möglich machen.

Brünn/Tschechien - Den Grundstein für den Einzug in Flight A legte in Runde zwei am frühen Morgen Laurenz Schiergen. Als erster Deutscher war der Kölner aus dem GC Hummelbachaue am Mittwochvormittag ans Tee gegangen, was ein Vorteil zu sein scheint, denn bereits am Dienstag hatte Patrick Schmücking als erster Starter in Schwarz-Rot-Gold die beste Runde eingefahren. Laurenz Schiergen spielte solides Golf und bügelte jeweils zwei Bogeys auf den Front und den Back Nine mit jeweils zwei Birdies auf beiden Halbserien wieder aus.

"Wir sind sehr froh, dass wir es ins Viertelfinale geschafft haben. Es war wirklich ein nervenaufreibender Tag, weil nicht alles glatt lief. Dennoch haben wir uns bei wechselnden Bedingungen durchgesetzt", erklärte Bundestrainer Christoph Herrmann nach den beiden Zählspielrunden. Viel sei passiert an einem turbulenten Mittwoch. Nun könne sein Team die Kräfte sammeln und sich voll und ganz auf das Duell gegen Dänemark konzentrieren. Ein hochinteressanter Kontrahent, stehen die Dänen doch als Titelverteidiger im Turnier. "Wir wollen verhinden, dass es für Dänemark in diesem Jahr wieder so weit geht", so Herrmann.

Dass sich die deutsche Jungen-Auswahl viel vorgenommen hat, zeigt Schiergens Reaktion auf eine erneute Par-Runde. „Das finde ich leider nicht so gut. Nach 15 hatte ich noch bei zwei unter gelegen, mit dem Wind, der dann noch bisschen auffrischte, war es auch schwieriger, zumal die letzten Löcher hier wirklich tough sind.“ Durchgang zwei war mehr ein Kampf für das männliche Junior Team Germany. Die Erwartungen an sich selbst sind groß, die Mannschaft von Bundestrainer Herrmann will vorne mitspielen. Schiergen: „Da ist auf jeden Fall noch mehr drin. Die Birdiemaschine muss noch angeschmissen werden, vor allem, weil es der Platz hergibt.“ Das beweist vor allem das Team aus Spanien, das nach zwei Runden Rang eins belegt – nicht zuletzt dank David Puig, der nach einer 68 und einer 66 bei gesamt 10 unter Par steht.

Schwierige Bedingungen im Golf Resort Kaskáda

Der Platz im Golf Resort Kaskáda nahe dem tschechischen Brünn präsentierte sich nach dem starken Regen am Dienstag deutlich weicher. Auf die veränderten und doch teils schwierigen Bedingungen mussten sich auch Luc Breuer und Tim Mayer einstellen, die wie Schiergen in der Vormittagsgruppe unterwegs waren und eine 77 bzw. eine 75 ins Clubhaus brachten, wobei beide ein Bogey-Finish kassierten.

Am Nachmittag kamen noch Tim Tillmanns mit einer 73 und Lukas Buller mit einer 74 in die Wertung. Vor allem Buller verpasste zahlreiche Birdieputts. Seine Geduld wurde dann aber doch noch mit einem Schlaggewinn auf der 17 belohnt. Patrick Schmücking startete nach seiner beeindruckenden 67 am Dienstag auch am Mittwoch famos: Auf Bahn eins, einem knapp 500 Meter langem Par 5, benötigte er nur drei Schläge und schrieb das Eagle. Es folgten Birdies auf den Löchern sechs, zehn und zwölf, am Ende ging ihm aber ein wenig die Luft aus. Schmücking unterschrieb dennoch eine gute 72 und liegt in der Einzelwertung damit auf Rang vier.

So kommt es am Donnerstag zum Duell mit Team Dänemark. In zwei Vierern und fünf Einzeln Matchplay wird in dieser Paarung ein Halbfinalist ermittelt. Bundestrainer Herrmann möchte sich bei seiner Aufstellung in den Vierern noch nicht in die Karten schauen lassen. "Wir haben die Eindrücke des heutigen Tages analysiert und dementsprechend entschieden. Unsere Vierer sind so konzipiert, dass wir glauben, stark genug aufgestellt zu sein." Los geht's um 7:50 Uhr. In den drei anderen Viertelfinals kommt es zu folgenden Duellen: Spanien gegen Tschechien (7:30 Uhr), Schweden gegen Irland (8:30 Uhr) und England gegen die Schweiz (8:10 Uhr).

Die Vierer-Paarungen im Duell Dänemark - Deutschland:
August Thor Host/Frederik Kjettrup - Lukas Buller/Patrick Schmücking 7:50 Uhr
Rasmus Bofill/Sebastian Friedrichsen - Tim Tillmanns/Laurenz Schiergen 8:00 Uhr

Live Scoring >>>

Stand nach zwei Runden >>>

Thomas Kirmaier

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones) Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Deutsche Damen auf LET ganz stark

Karolin Lampert und Olivia Cowan schaffen es auf der LET in die Top Ten. Bern...

weiterlesen
Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV) Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV)

Youth Olympic Games 2018

Deutschland im Mixed auf Rang 13

Gemischte Bilanz in der Mixed-Konkurrenz der Youth Olympic Games.

weiterlesen
Stark: Platz fünf bei den Youth Olympic Games für Paula Kirner (Foto: DGV) Stark: Platz fünf bei den Youth Olympic Games für Paula Kirner (Foto: DGV)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Paula Kirner bei Youth Olympics ...

Paula Kirner schafft es bei den Youth Olympic Games in Argentinien auf Rang f...

weiterlesen
Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV) Paula Kirner und Lukas Buller am vorletzten Wettkampftag in Argentinien  (Foto: DGV)

Youth Olympic Games 2018

Bunte Scorekarte vor der Finalru...

Lukas Buller und Paula Kirner verbessern sich um zwei Plätze.

weiterlesen