Bild Information: Das Leaderboard wird bestückt (Foto: DGV/stebl)

Spitzenfeld am Start

IAM Damen 2018
 

Die 78. Internationale Amateurmeisterschaft der Damen mit 109 Spielerinnen aus 11 Nationen.  

Mülheim/Ruhr – Eines der traditionsreichsten Damen-Turniere im internationalen Wettspielkalender findet vom 14. bis 17. Juni im Ruhrgebiet statt. Gastgeber ist zum vierten Mal in Folge der GC Mülheim an der Ruhr.

Am Trainingstag war auf der Anlage im Mülheimer Süden emsiger Betrieb und man sah auf dem Platz die Vorfreude der Athletinnen, auch wenn es im Ruhrgebiet empfindlich abgekühlt hatte und fast schon herbstliche Kälte über den prächtig gepflegten Platz wehte.

Riesige Kraftanstrengung

Die Greenkeeper hatten im Vorfeld riesig viel Arbeit damit, Schäden durch Unwetter auszubessern. Selbst diese Herausforderung wurde in Mülheim mit einer Kraftanstrengung gemeistert und so passt es auch in diesem Jahr wieder ins Bild, dass die Athletinnen eine hohe Wertschätzung erfahren, bis hin zu einem Shuttleservice mit Sportwagen aus Zuffenhausen.

Starkes Feld

Auch 2018 ist das Feld wieder stark besetzt. Acht Athletinnen haben ein Handicap von besser als +3,0. Bestes Handicap im Feld mit +4,8 ist Fiona Liddell vom GC Schloss Vornholz, gefolgt von Leonie Harm vom GC St. Leon-Rot, die in Mülheim mit +4,6 in die erste Runde gehen wird und sich hier schon 2016 als Siegerin feiern lassen konnte.

Eine Teilnehmerin aus den USA ist am Start: Dree Fausnaugh tritt mit Vorgabe +1,6 an. Insgesmt haben 63 Spielerinnen ein Plushandicap.

Der Platz hat eine Länge von 5.747 Meter. Von den Abschlägen „Gold“, einer Mischung aus rot und blau, wird Par 72 gespielt. Der Platzrekord von dieser Kombination steht auf 64 Schlägen.

Startzeiten

Am Donnerstag wird von Tee 1 und Tee 10 ab 8.00 Uhr die erste Startgruppe in die Meisterschaft starten. Die zweite Startgruppe wird ebenfalls von beiden Tees ab 12.30 Uhr raus gehen.

Die Ehre des ersten Abschlags am Tee 1 hat Fiona Liddell, gefolgt von Leonie Harm und Polly Mack (Berliner GC Stolper Heide). Auf Tee 10 wird Linda Trockel (Hamburger GC) gemeinsam mit Sarina Schmidt (GC München Valley) und Lydia Volkmer im ersten Flight raus gehen.

Player´s Night

Am Abend hatte der gastgebende GC Mülheim an der Ruhr die Teilnehmerinnen zur Player´s Night geladen und bei einem sommerlichen Buffet wurden die Gäste durch Thomas Ohnhaus, dem Präsidenten des GC Mülheim und Jörg Schlockermann, Vorstand Kommunikation des Deutschen Golf Verbandes begrüßt.

 

 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Pokale und Medaillen an die Siegerinnen überreichte DGV-Vizepräsident Yasin Turhal. Pokale und Medaillen an die Siegerinnen überreichte DGV-Vizepräsident Yasin Turhal.

DM Damen AK 50/65 2019

Glückliche Gewinnerinnen

Britta Schneider (GC Neuhof) und Chris Utermarck (Berlin-Wannsee) holen die P...

weiterlesen
Ihr bislang größter Titel: Sarina Schmidt gewinnt in Hamburg die 79. IAM  (Foto: DGV/stebl) Ihr bislang größter Titel: Sarina Schmidt gewinnt in Hamburg die 79. IAM  (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2019

Schmidt holt den Titel mit neuem...

Die 79. Internationale Amateurmeisterin von Deutschland heisst Sarina Schmidt...

weiterlesen
15 Birdies versammelt: Katharina Rzepucha-Hlubek und Sophie Witt vom GC Hubbelrath (Foto: DGV/stebl) 15 Birdies versammelt: Katharina Rzepucha-Hlubek und Sophie Witt vom GC Hubbelrath (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2019

Falkensteiner Birdiefestvial

Bei phantastischen Bedingungen und absolutem Traumwetter gerät die dritte Wet...

weiterlesen
Die Nationalspielerinnen bestimmen das Geschehen in der AK 50 (v.l.): Vorjahressiegerin Stephanie Kiefer, Britta Schneider und Caroline Effert. Foto: Westermann Die Nationalspielerinnen bestimmen das Geschehen in der AK 50 (v.l.): Vorjahressiegerin Stephanie Kiefer, Britta Schneider und Caroline Effert. Foto: Westermann

DM Damen AK 50/65 2019

Nationalspielerinnen stark

Britta Schneider (Neuhof) und Chris Utermarck (Berlin) bleiben vorn.

weiterlesen
IAM Damen 2017
Partner des DGV
Partner des DGV