Bild Information: Deutscher Mannschaftsmeister AK 16: die Mädchen des GC St. Leon-Rot (Foto: C&V)

Zweimal Tagesbestleistung: SLR Deutscher Meister AK 16

DMM Jugend 2017
 

Mit jeweils drei Schlägen unter Par liefern die Mädchen des GC St. Leon-Rot bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) der Mädchen in der Altersklasse (AK) 16 an beiden Wettkampftagen den besten Score ab und sichern sich mit 24 Schlägen Vorsprung den Titel. Silber geht nach Riedstadt, Bronze sichert sich der Kölner GC.

Heddesheim – In Heddesheim konnte diesem starken Auftritt der SLR-Mädchen kein anderer Club Paroli bieten. In den Einzeln zeigte sich wieder, wie stark das Team von Coach Pascal Proske auch in der Breite besetzt ist. Marie Bechtold brachte mit einer 69 (-3) den besten Einzelscore rein, obwohl sie sogar noch einen Doppelbogey notieren musste. Selbstkritisch ging Bechtold an die Rundenanalyse: „Das war heute nicht ganz einfach und es gab eindeutig Höhen und Tiefen. Ich habe aber immer weiter gekämpft und auch nach dem Doppelbogey auf Bahn 7 konnte ich direkt ein Birdie nachlegen. Ich hatte richtig viel Spaß heute und habe das Spiel auf dem Platz sehr genossen. Aus unterschiedlichen Lagen habe ich mir öfter ganz gute Birdiechancen erarbeitet und auch gut geputtet. Den Platz spiele ich sehr gerne. Ich habe hier schon einige Jugendturniere gespielt und der GC Heddesheim gehört in der Region zu meinen Lieblingsplätzen. Ich hatte heute einen tolle Flight und es hat mit den Mädels richtig Spaß gemacht.“

Lily Hürlimann und Celina Sattelkau machten mit ihren 72er Runden den Erfolg des GC SLR richtig satt, so dass als Tagesscore wieder „drei unter“ in der Statistik stehen. Bei der Jugend-Nationalspielerin war dabei noch viel Luft im Score, denn etliche Putts lippten aus und auch sonst war es eine bewegte Runde. „Ich habe eigentlich richtig gut gespielt. Einmal lag ich tot am Baum, was mich zwei Schläge gekostet hat. Ich bin aber positiv geblieben und habe mit zwei Birdies aufgehört. Ich bin sehr stolz auf das Team. Wir haben super zusammen gekämpft und haben das Ding mit 24 Schlägen Vorsprung gerockt“, jubelte Celina Sattelkau nach einer Runde, auf der sie insgesamt zehn Mal droppen musste, wovon aber sieben Freedrops waren.

Pascal Proske, der megastolz auf seine Mädels war und im Moment des Triumphs auch an die jüngeren Jahrgänge dachte, die in der AK 14 ebenfalls Meisterehren für den GC St. Leon-Rot holten, war rundum glücklich: „Das war durch das Auftreten der Mädels ein ganz beeindruckendes Wochenende. Wir wollten auch am Finaltag unter Par bleiben und dies ist uns ja auch gelungen. Vor allem bin ich aber stolz, weil wir sehr respektvoll, unaufgeregt, konzentriert und professionell aufgetreten sind und dazu auch einen ganz tollen Zusammenhalt hatten.“

Silber sicherte sich der Kiawah GC Riedstadt. Nach dem guten Abschneiden in den Vierern lieferte Danielle Modder mit einer 73 (+1) das beste Ergebnis für den neuen Vizemeister ab. Zwei weitere Scores mit je sechs Schlägen über Par rundeten die gute Gesamtleistung des Teams vom Landgut Hof Hayna ab. Die Hessinnen hatten damit am Ende vier Zähler weniger in der Wertung hat als der Kölner GC.

Das Team von dem Club, der in diesem Jahr ein famoses Final Four der KRAMSKI Deutsche Golf Liga presented by Audi ausgerichtet hatte, konnte einen hohen Score aus den Vierern heute sehr gut kompensieren und rückte daher im Endklassement noch auf den Bronzerang auf. Nicht zuletzt, weil Jette Schulze mit Even Par das beste Ergebnis für ihr Team ablieferte, freute sich Trainerin Bettina Hauert mit ihrem Kader über Edelmetall.

Der Stuttgarter GC Solitude wurde damit noch verdrängt. Die Schwäbinnen hatten am Ende drei Schläge mehr in der Wertung.

Auf Rang fünf folgte der Düsseldorfer GC. Am Finaltag war es Anna Lina Otten, die mit einer 71 (-1) das beste Ergebnis ihres Teams einfuhr, dabei nach holperigem Start mit zwei frühen Bogeys am Ende das Blatt noch wendete und mit drei Birdies eine blitzsaubere Backnine hinlegte.

Endstand

1. GC St. Leon-Rot -6
2. Kiawah GC Riedstadt +18
3. Kölner GC +22
4. Stuttgarter GC +25
5. Düsseldorfer GC +29

Endstand

Anhänge

Anzeige
Anzeige
DGV/Tiess DGV/Tiess

Saison 2018

Ligagruppeneinteilung DMM AK 50

Die Ligagruppeneinteilungen für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM...

weiterlesen
Der GC St. Leon-Rot spielt international (Foto: SLR) Der GC St. Leon-Rot spielt international (Foto: SLR)

European Ladies Club T...

SLR-Damen in Europa auf Rang fünf

Der Deutsche Mannschaftsmeister der Damen erreicht bei der European Ladies Cl...

weiterlesen
Mit einem Schlag Vorsprung holen die AK 16 Jungen des Stuttgarter GC Solitude die Meisterschaft vor dem GC St. Leon-Rot und dem GC Olching. (Foto: Stuttgarter GC Solitude) Mit einem Schlag Vorsprung holen die AK 16 Jungen des Stuttgarter GC Solitude die Meisterschaft vor dem GC St. Leon-Rot und dem GC Olching. (Foto: Stuttgarter GC Solitude)

DMM Jugend 2017

Solitude siegt im Heimspiel

Mit einem Schlag Vorsprung machen die stark spielenden AK 16 Jungen des Stutt...

weiterlesen
Der diesjährige Titel der Deutscher Mannschaftsmeisterschaften AK 14 geht an die Jungen des GC St. Leon-Rot. Der Kölner GC landet auf Platz zwei, der GC Hannover auf Platz drei. (Foto: Langer Sport Marketing) Der diesjährige Titel der Deutscher Mannschaftsmeisterschaften AK 14 geht an die Jungen des GC St. Leon-Rot. Der Kölner GC landet auf Platz zwei, der GC Hannover auf Platz drei. (Foto: Langer Sport Marketing)

DMM Jugend 2017

St. Leon Rot holt den Titel

Der diesjährige Titel der Deutscher Mannschaftsmeisterschaften AK 14 geht an ...

weiterlesen
DMM Jugend 2017
Partner des DGV
Partner des DGV