Bild Information: Celine Sattelkau (GC St. Leon-Rot) gewann die Britsh Girls Open und geht in der bei den Deutschen Meisterschaften der AK18 mit dem besten Handicap an den Start. (Foto: DGV/Tiess)

Jugendmeisterschaften versprechen Spannung

DM Jugend 2018
 

Nationale Titel in drei Altersklassen bis 18 Jahre zu vergeben.

Die besten Jugendlichen Deutschlands treffen sich vom 14. bis 16. September an den drei Austragungsorten GC Brückhausen (Mädchen: AK bis 14 und 16 Jahre), GC Teutoburger Wald Halle/Westfalen (Jungen: AK bis 14 und 16 Jahre) sowie GC Bad Liebenzell (Mädchen und Jungen: AK bis 18 Jahre) zu den Deutschen Meisterschaften. Spannende Entscheidungen in sechs Titelkämpfen stehen auf den sportlich anspruchsvollen Anlagen bevor, insgesamt starten mehr als 300 Nachwuchshoffnungen.

 

„Das sportliche Niveau ist durchweg beeindruckend. Die Qualität und die Leistungsdichte werden auch bei den diesjährigen Meisterschaften wieder sehr hoch sein. Wir freuen uns sehr, dass der GC Brückhausen, der GC Teutoburger Wald Halle/Westfalen sowie der GC Bad Liebenzell ihre sportlich herausfordernden Anlagen dem deutschen Hochleistungsnachwuchs zur Verfügung stellen“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes.

 

Mädchen und Jungen der AK18 im GC Bad Liebenzell

Eingebettet in die oberen Hügellagen des Nordschwarzwaldes, bietet der Par-72-Platz für alle Spielklassen faire, aber auch stets herausfordernde Spielbahnen. Celina Sattelkau vom GC St. Leon-Rot, die in dieser Saison die British Girls Open gewann, wird mit dem besten Handicap (+3,7) an den Start gehen. Zu den Favoritinnen bei den Mädchen zählen auch Anni Eisenhut vom Münchener GC (+3,0) und Marie Bechtold (GC St. Leon-Rot, +2,7), die sich bei den Deutschen Meisterschaften der Damen am vergangenen Wochenende den dritten Platz teilten.

Auf Seiten der Jungen werden Patrick Schmücking (GC Wiesbaden, +3,3) und Felix Krammer (Münchener GC, +3,1) mit den besten Spielvorgaben an den Start gehen. Schmücking gewann im April die Scottish Boys Open. Ein weiteres Augenmerk wird sicherlich auf Tim Mayer (+2,0) vom Frankfurter GC ruhen. Der 17-Jährige wurde jüngst Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften der Herren.

 

Mädchen der AK bis 14 und 16 Jahre im GC Brückhausen

Die Spielbahnen des GC Brückhausen fügen sich harmonisch in die Parklandschaft des Münsterlands ein und messen als Par 72 rund 6.100 Meter Länge. Der sportlich anspruchsvolle Platz ist flach und bietet durch zahlreiche Wasserhindernisse Reiz und Herausforderung. In der Altersklasse bis 14 Jahre zählen Maya Obermüller (GC Heilbronn-Hohenlohe), Luisa Lilian Vogt (GC Teutoburger Wald), Sydney Marie Harz (Freiburger GC) sowie Katharina Anglett (Stuttgarter GC Solitude) und Charlotte Beck (GC St. Leon-Rot) mit Stammvorgaben zwischen Null und Eins zu den Favoritinnen.

Bei den unter 16-Jährigen haben wiederum bereits 15 Spielerinnen eine Stammvorgabe von 0,0 und besser, wobei die Deutsche Lochspielmeisterin Paula Kirner vom Kiawah GC Riedstadt (+3,0) und Sophie Witt vom GC Hubbelrath (+2,6) auf dem Papier die Favoritenrolle innehaben. Gut in Form ist auch Anna Lina Otten (+1,8) vom Düsseldorfer GC, die bei den Deutschen Meisterschaften der Damen auf dem zweiten Platz landete.

 

Jungen der AK bis 14 und 16 Jahre im GC Teutoburger Wald

Im GC Teutoburger Wald Halle/Westfalen erwartet den Nachwuchs eine perfekt auf den Golfsport zugeschnittene Anlage, die allen Leistungs- und Altersklassen gerecht wird. Das abwechslungsreiche und weitläufige Areal im Naturpark Teutoburger Wald ist naturbelassen und idyllisch angelegt. Bei den insgesamt 64 gemeldeten Spielern der AK 14 wird vor allem Paul Ulmrich vom GC St. Leon-Rot versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Tim Wiedemeyer (GC Olching), der im vergangenen Jahr Zweiter wurde, wird ebenso zu den Favoriten zählen wie Carl Siemens vom Berliner GC Stolper Heide.

Unter den 53 Teilnehmern in der AK 16 treten bereits 19 Spieler mit einer Vorgabe besser als Eins an, 13 davon haben mit Plus-Vorgabe gemeldet. Titelverteidiger Luc Breuer vom Aachener GC hat auf dem Papier mit +3,1 die besten Karten, gefolgt von Frederik Eisenbeis (Marienburger GC, +1,9), Jonas Baumgartner (GC Hösel, +1,7) und Wolfgang Glawe (GC Mannheim-Viernheim, +1,6).

 

Alle sechs Deutschen Meisterschaften werden über drei Runden im Zählspiel ausgetragen. Für die Finalrunden qualifizieren sich je Altersklasse die besten 28 Spieler und Spielerinnen sowie alle schlaggleichen. Zuschauer sind auf den Golfanlagen von Bad Liebenzell, Brückhausen und Teutoburger Wald Halle/Westfalen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Zum Turnierspecial

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Sieg in Argentinien: Marc Hammer (Foto: privat) Sieg in Argentinien: Marc Hammer (Foto: privat)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Hammer siegt in Argentinien

Marc Hammer gewinnt in Argentinien den Titel. Bernhard Langer sichert sich de...

weiterlesen
Martin Kaymer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat in Antalya ein Zeichen gesetzt Martin Kaymer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat in Antalya ein Zeichen gesetzt

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Platz fünf für Kaymer

Martin Kaymer schafft in der Türkei einen starken fünften Platz. Sophia Popov...

weiterlesen
Der GC Mannheim-Viernheim im Medoc (Foto: Club) Der GC Mannheim-Viernheim im Medoc (Foto: Club)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Platz fünf in Europa für Mannheim

Bei der European Club Trophy hat der Deutsche Mannschaftsmeister GC Mannheim-...

weiterlesen
Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones) Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Deutsche Damen auf LET ganz stark

Karolin Lampert und Olivia Cowan schaffen es auf der LET in die Top Ten. Bern...

weiterlesen
DM Jugend 2018
Partner des DGV
Partner des DGV