Bild Information: Prof. Dr. Klaus Roth als ausgewiesener Experte geht auf das Thema Talentauswahl aus sportwissenschaftlicher Sicht ein (Foto: DGV/stebl)

3. DGV-Coaches-Circle 2018

Leistungssport
 

DGV-Rahmentrainingskonzeption  - Mit Plan zum Erfolg

Frankfurt – Der 3. DGV-Coaches-Circle fand am 3. und 4. Dezember in Frankfurt statt. Der DGV hatte rund 50 Leistungssporttrainer nach Frankfurt eingeladen, um aktuelle Themen aus dem Spitzen- und Nachwuchsleistungssport gemeinsam zu erörtern. Ziel ist die Optimierung der Leistungssportstrukturen im deutschen Golfsport. Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbands (DGV) begrüßte die Teilnehmer und betonte, wie wichtig dem DGV der Austausch mit den Trainern ist.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die im Jahr 2018 neu herausgegebene DGV-Rahmentrainingskonzeption und daraus im Speziellen das Thema der Talentauswahl.

Jungen-Bundestrainer Christoph Herrmann erläuterte die Grundzüge der DGV-Rahmentrainingskonzeption (RTK), die eine zentrale Navigationshilfe für alle im Leistungssport tätigen Trainer sein soll sowie für all diejenigen, die Talente auf ihrem Weg zum Spitzengolfer unterstützen wollen. Als Leitmotiv für die gemeinsame Arbeit im Leistungssport steht immer der Athlet im Mittelpunkt. Rollen und Aufgaben in der Spielerförderung sind in der RTK für alle Beteiligten beschrieben.

Koryphäe zu Gast

Prof. Dr. Klaus Roth, eine echte Koryphäe der Sportwissenschaft, der schon wesentlich bei der Entstehung der DGV-Ballschule beteiligt war, beleuchtete das Thema Talentauswahl aus sportwissenschaftlicher Sicht. Neben Wettkampfleistungen und objektiven Tests, kommt der subjektiven Trainereinschätzung der Stärken und Schwächen eines Athleten dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Deshalb wurde gemeinsam mit den anwesenden Trainern ein Kriterien geleiteter Talenterkennungsbogen bearbeitet, der zukünftig Einzug in die Arbeit auf allen Verbandsebenen finden soll.

An Tag 2 gaben die Bundestrainer den Teilnehmern mit ihre subjektiven Trainereinschätzungen zu den Spielkompetenzen des deutschen Nachwuchs´ im internationalen Vergleich preis. Intensiv wurde dabei diskutiert, warum sich der international durchaus erfolgreiche deutsche Amateurnachwuchs nicht mit gleicher Bravour auch auf den Touren durchsetzen kann, dies insbesondere im männlichen Leistungsbereich. Ursachen wurden u.a. in der mangelnden Qualität der Grüns auf deutschen Golfplätzen, in der fehlenden Wettkampfhärte, aber auch der dringenden Notwendigkeit von golfspezifischen Lösungen zur Kombination von Schule und Leistungsgolf gesehen.

Biodynamik

Dr. Rob J. Neal gilt als Papst der biomechanischen Bewegungsanalyse im Golfsport. Im Rahmen des 3. DGV-Coaches-Circle hielt Neal zwei spannende Vorträge, mit denen er aufzeigte, dass die Verbesserung eines winzigen Details im Spiel riesige Auswirkungen auf den Score haben kann. Neal zeigte zudem wichtige Aspekte für die Entwicklung eines effektiven Golfschwungs auf.

Im Rahmen eines abschließenden Podiumsgesprächs zur Frage „Was brauchen Athleten?“ wurde der Weg vom Amateur zum Tourspieler aus Sicht von Athleten, Management-Agenturen und Trainern beleuchtet. Zu Gast waren Isi Gabsa, die sich gerade die volle Tourkarte der LPGA Tour gesichert hat, sowie Michael Ernst von der Management Agentur des GC St. Leon-Rot und Peter Wolfenstetter, der seine Tourerfahrungen als Coach weitergab.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass der Austausch miteinander ein wichtiger und ertragreicher Baustein der DGV-Leistungssportstrukturen ist. Schon jetzt freuen sich alle Teilnehmer auf den nächsten Coaches Circle in zwei Jahren.

Anhänge

Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones) sorgt auf der LET weiter für mächtig Furore. Esther Henseleit (Foto: LET/Tristan Jones) sorgt auf der LET weiter für mächtig Furore.

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Henseleit holt fast ersten Sieg

Esther Henseleit holt auf der LET fast ihren ersten Toursieg belegt am Ende R...

weiterlesen
Karolin Lampert (Foto: LET/Tristan Jones) hat auf der LET beim dritten Turnier in Australien lange um den Sieg mitgespielt Karolin Lampert (Foto: LET/Tristan Jones) hat auf der LET beim dritten Turnier in Australien lange um den Sieg mitgespielt

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Lampert in Australien in Top Ten

Karolin Lampert erreicht auf der LET in Australien Platz acht. Bruder Moritz ...

weiterlesen
Max Kieffer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat im Oman unter schwierigen Bedingungen eine famose Leistung gezeigt Max Kieffer (Foto: Warren Little/Getty Images) hat im Oman unter schwierigen Bedingungen eine famose Leistung gezeigt

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Kieffer mit bärenstarkem Auftrit...

Max Kieffer holt im Oman fast den Sieg. Esther Henseleit bei ihrem zweiten Tu...

weiterlesen
Esther Henseleit kommt bei ihrem ersten Turnier auf der LET in die Top Ten (Foto: LET/Tristan Jones) Esther Henseleit kommt bei ihrem ersten Turnier auf der LET in die Top Ten (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Famoses Debüt auf LET

Esther Henseleit hat mit Rang neun ein mehr als gelungenes Debüt auf der LET ...

weiterlesen