Bild Information: Die Mannschaft des GC Mannheim-Viernheim bei der European Men's Club Trophy (Foto: Club)

GC Mannheim-Viernheim überzeugt beim Europapokal

European Club Trophy
 

Deutsche Mannschaftsmeister nach starkem Auftritt Fünfte in Frankreich.

Le Pian-Médoc/Frankreich - Natürlich hätten die Spieler des GC Mannheim-Viernheim es den Damen des Hamburger GC nur zu gerne nachgemacht - nach dem Deutschen Meistertitel auch international ganz oben zu stehen. Das klappte nicht ganz, dennoch landete das von Ted Long trainierte Team bei der European Men's Club Trophy, also dem Europapokal der Landes-Mannschaftsmeister, auf dem guten fünften Platz. Der Titel blieb schließlich im Gastgeberland.

Landesmeister treffen sich in Frankreich

Vor den Toren von Bordeaux galt es, sich über drei Runden mit den besten Clubmannschaften des Kontinents zu messen. Und es wurde ein enges Rennen im Golf du Médoc Resort, in dem der Platz den Akteuren alles abverlangte.

Für die Mannschaft des GC Mannheim-Viernheim gingen Hurly Long, Marc Hammer und Wolfgang Glawe auf die Runde in Südfrankreich. Alle drei Spieler eines Teams treten bei der European Club Trophy im individuellen Zählspiel an, die beiden besten Ergebnisse pro Durchgang gehen dann in die Mannschaftswertung ein, bei jeweils einem Streichresultat.

Starkes Feld bei Europapokal der Landesmeister

Und der deutsche Meister kam gut ins Turnier. Long und Hammer notierten zum Auftakt direkt gute Runden unter Par und sorgten dafür, dass die Spitze im wahrsten Sinne des Wortes in Schlagdistanz lag. Drei unter Par stand für die deutsche Mannschaft auf dem Leaderboard. Ganz vorne positionierten sich nach dem ersten Tag die Engländer des Castle Royle Golf&CC, westlich von London gelegen.

"Wir wussten, dass wir eine starke Mannschaft haben und deshalb durchaus gewinnen könnten", berichtete Hurly Long. "Es war in diesem Jahr aber ein sehr starkes Feld am Start, stärker als vermutet, mit vielen Topspielern und wenn man dann phasenweise nicht ganz so gut scort oder ein bisschen Pech hat, dann wird es schwer."

Ordentlich gespielt und ein bisschen Pech gehabt

Das Pech machte sich dann am zweiten Tag bemerkbar. Bei anfänglichem Nebel, im weiteren Verlauf aber trotzdem sehr gutem Wetter, fielen viele Bälle nicht wie erhofft. Auch wenn das Trio grundsätzlich gut mit dem nach eigener Aussage wunderschönen, aber schweren Platz zurecht kam, bauten die Engländer an der Spitze ihre Führung aus und das Team des GC Mannheim-Viernheim büßte vorübergehend ein paar Plätze im Ranking ein.

Selber konnten die Deutschen nicht festmachen, woran es genau gehapert hat. "Ich habe ordentlich gespielt und gut gescort", resümierte Long die Ergebnisse. "Marc [Hammer, Anm. d. Red.] hat sicher auch gut gespielt und Wolfgang [Glawe, Anm. d. Red.] hat sehr gut gespielt, die Bälle gingen aber leider häufig nicht rein."

Glücklich, mit einem tollen Saisonabschluss

Bei kühleren Bedingungen knüpften die Mannen von Trainer Ted Long am Finaltag dann nochmal an die Ergebnisse zum Auftakt an. Marc Hammer und Hurly Long gelang dabei jeweils ein Eagle, ein wichtiger Bestandteil, um den deutschen Vertreter bei der European Men's Club Trophy auf insgesamt drei unter Par und den fünften Platz zu führen.

Natürlich wäre der Titel für die Herren, ebenso wie für die Damen des Hamburger GC, die Krönung einer tollen Saison gewesen. Das Fazit fiel am Ende trotzdem mehr als positiv aus. "Natürlich haben wir uns für die Damen gefreut, in dieser Woche aber einzig auf uns geschaut", erklärte Long nach dem Europapokal-Turnier, angesprochen auf den deutschen Erfolg der Hamburgerinnen zu Monatsbeginn. "Wir waren einfach glücklich, nach einer langen und bis hierhin schon sehr erfolgreichen Saison, zum Abschluss nochmal auf einem so tollen Platz in einem starken Feld spielen zu dürfen."

Und in eben diesem starken Feld setzten sich schließlich die Franzosen von RCF - La Boulie mit 14 unter Par vor den Mannschaften aus Dänemark und Spanien durch. Die zuvor zwei Tage souverän führenden Engländer erwischten einen gebrauchten Finaltag und gaben die Medaille auf der Zielgeraden noch aus der Hand.

In der Einzelwertung landete Hurly Long (-3) übrigens auf einem starken geteilten sechsten Platz, Marc Hammer (Par) lag schließlich auf T11, Wolfgang Glawe mit +6 auch unter den Top 25.

Endergebnis European Men's Club Trophy

Anhänge

Der GC Hubbelrath spielt international (Foto: Club) Der GC Hubbelrath spielt international (Foto: Club)

European Mens Club Trophy

Hubbelrath muss neuen Anlauf neh...

Der Deutsche Mannschaftsmeister der Damen erreicht bei der European Ladies Cl...

weiterlesen
Erfolgsgewohnt: Hubbelrath überzeugt auch international (Foto: privat) Erfolgsgewohnt: Hubbelrath überzeugt auch international (Foto: privat)

European Mens Club Trophy

Hubbelrath holt Bronze

Bei der European Club Trophy 2016, also dem „Europapokal der Landesmeister“, ...

weiterlesen
Bronze für Hubbelrath Bronze für Hubbelrath

European Men's Club Tr...

Hubbelrath holt Bronze im Europa...

Der GC Hubbelrath hat sich nach dem Deutschen Meistertitel international die ...

weiterlesen