Bild Information: Das deutsche Team in Argentinien (Foto: DGV)

Schwierige Bedingungen in Buenos Aires

Youth Olympic Games 2018
 

Bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires hat Paula Kirner am zweiten Tag zwei Plätze gutgemacht.  

Buenos Aires/Argentinien – Nach dem ersten Wettkampftag hatte Mädchen-Bundestrainer Sebastian Rühl die beiden Athleten des Junior Team Germany dafür gelobt, dass sie gekämpft und ihre Scores gut zusammenhalten hatten: „Das war ein schwieriger erster Tag, dabei aber aus unserer Sicht ein guter! Viel Wind mit starken Böen, dazu mit die kleinsten Grüns, die ich je auf einem Meisterschaftsplatz gesehen habe. Hier war gutes kurzes Spiel und vor allem auch die richtige mentale Einstellung gefragt.“
Dass es so kommen würde, war vorher abzusehen und entsprechend waren Paula Kirner und Lukas Buller auf diese Ausgangslage sensibilisiert worden.
Auch am zweiten Tag waren bei den Youth Olympic Games von Buenos Aires die Bedingungen nicht leichter.

Wieder war es Paula Kirner, die am Abend ein zufriedenes Resümee des Tages ziehen durfte. Die Spielerin des Kiawah GC Riedstadt hatte mit ihrer zweiten 73 (+3) im Klassement zwei Plätze gutgemacht. Zum Auftakt der Runde kassierte die 16-Jährige zwei Bogeys, verbesserte sich dann mit einem Birdie, um sofort danach erneut ein Bogey zu notieren.
Anschließend verlief die Runde ruhiger und auf dem elften Grün gelang es Kirner, mit ihrem zweiten Birdie den Score wieder auf nur noch „eins über“ zu drücken. Bogeys auf den Bahnen 14 und 16 waren von der Lorscherin nicht zu verhindern, so dass am Ende wieder 73 Schläge (+3) auf der Scorekarte standen. Vor der dritten und finalen Runde des Einzelwettbewerbs rangiert der junge Bundesadler auf Platz sechs – mit vier Zählern Rückstand auf einen Podiumsplatz.

„Heute habe ich komplett gegensätzlich zu gestern gespielt, auch wenn der Score identisch ist. Ich hatte gestern relativ wenig gute Ballkontakte, dafür habe ich aber in dem starken Wind sehr gut gescored. Heute hatte ich viel bessere Ballkontakte, dafür habe ich aber eben nicht so gut gescored. Ich gehe morgen vom alleinige sechsten Platz in die Finalrunde, freue mich mega darauf und bin gespannt, was da noch geht“, geht Paula Kirner sehr zuversichtlich in den letzten Tag der Einzelentscheidung.

Buller fällt zurück

Lukas Buller hatte am zweiten Tag mehr Mühe. Nach Bogeys auf den Bahnen drei und vier setzte der Spieler des Frankfurter GC mit einem Birdie auf Bahn fünf ein Erfolgserlebnis dagegen. Doch direkt danach unterlief dem Hessen ein Missgeschick, das mit einem „Triple“ bestraft wurde.
Auf der restlichen Runde wollte kein zweites Birdie fallen, aber es gesellten sich noch vier Bogeys auf die Karte. Am Ende unterschrieb der 18-Jährige eine 78 (+8), mit der er auf Platz 23 zurückfiel.

„Ich habe mich im kurzen Spiel sehr schwer getan. Deshalb hab ich fast immer, wenn eines der kleinen Grüns verfehlt hatte, Schläge verloren“, weiß Lukas Buller um den Teil des Spiels, der ihn zurückgeworfen hat.

Weitere Informationen So war Tag 1

Anhänge

Prof. Dr. Klaus Roth als ausgewiesener Experte geht auf das Thema Talentauswahl aus sportwissenschaftlicher Sicht ein (Foto: DGV/stebl) Prof. Dr. Klaus Roth als ausgewiesener Experte geht auf das Thema Talentauswahl aus sportwissenschaftlicher Sicht ein (Foto: DGV/stebl)

Leistungssport

3. DGV-Coaches-Circle 2018

DGV-Rahmentrainingskonzeption  - Mit Plan zum Erfolg

weiterlesen
Jan Förster wird auf der Bühne von Anett Sattler interviewt (Foto: FGC) Jan Förster wird auf der Bühne von Anett Sattler interviewt (Foto: FGC)

Auszeichnung

Förster ist Trainer des Jahres

FGC-Coach wird in Frankfurt geehrt

weiterlesen
Das Projekt an der Oberschule Ronzelenstraße (Foto: Timo Michael) Das Projekt an der Oberschule Ronzelenstraße (Foto: Timo Michael)

Abschlag Schule

Video: Abschlag Schule in der Br...

Der Golf Club Vahr veranstaltet gemeinsam mit der Oberschule Ronzelenstraße e...

weiterlesen
Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones) Karolin Lampert hat in Indien Platz 9 erreicht und diesen mit Olivia Cowan geteilt (Foto: LET/Tristan Jones)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Deutsche Damen auf LET ganz stark

Karolin Lampert und Olivia Cowan schaffen es auf der LET in die Top Ten. Bern...

weiterlesen