Bild Information: Das erfolgreiche Team des Bundeswehr (Foto: CISM Auswahlmannschaft Golf Deutschlandl)

Bachem holt Silber  

Militär-WM
 

Bei der 11. Militär-WM der Golfer holt Nick Bachem aus dem Junior Team Germany in Sri Lanka die Silbermedaille und das deutsche Team schafft es auf das Siegerpodest.

Trincomalee/Sri Lanka - Auf Eagles Links China Bay in Sri Lanka wurde den Athleten viel abverlangt. Vor allem durch die Hitze mit ständig weit über 30 Grad bei extrem hoher Luftfeuchtigkeit waren die Golfer aus elf Nationen gefordert. Der Platz selbst war in einem Zustand, der für internationales Wettkampfniveau eher ungewöhnlich war. Dennoch kamen die Deutschen mit all diesen Herausforderungen prächtig zurecht.

92 Athleten aus Frankreich, USA, Niederlande, Kanada , Sri Lanka , Pakistan , Bahrain, Spanien, Zimbabwe, Estland und eben Deutschland gingen an den Start.

Das deutsche Herrenteam startete solide und belegte nach der ersten Wettkampfrunde Rang zwei. In Front: die USA mit sieben Zählern Vorsprung. Nick Bachem war mit seiner 76 bester Spieler mit dem Bundesadler auf dem Shirt und belegte damit auch in der Einzelwertung zunächst den zweiten Platz. Timo Vahlenkamp aus dem National Team Germany brauchte ungewohnter Weise zehn Schläge mehr und reihte sich damit auf Platz 25 ein.

Am zweiten Tag waren die Scores insgesamt höher und so verteidigte Nick Bachem mit einer 80 seinen zweiten Platz, während Timo Vahlenkamp mit einer 82 einige Plätze gutmachen konnte. Der Bundesadler fiel im Team-Klassement auf Rang drei zurück.

Am Moving Day gab es auf Sri Lanka einige Bewegung auf dem Leaderboard. Schwarz-Rot-Gold musste einen Platz abgeben, ging aber voll motiviert in den Finaltag, auch wenn einige Athleten gesundheitlich nicht voll auf der Höhe waren. Zu arg hatten die Strapazen den Sportlern zugesetzt.

Glanzlicht für den Finaltag: Nick Bachem ging nach einer weiteren 76 mit vier Schlägen Rückstand auf den Führenden im Leaderflight auf den Platz. Der Spieler des Marienburger GC drehte richtig auf und schaffte es noch, ein Play Off um die Goldmedaille zu erzwingen. Dieses wurde auf den Bahnen 14 und 18 ausgetragen. Im zweiten Durchgang gab es eine strittige Regelfrage, so dass lange offen war, ob Nick Bachem oder sein französischer Kontrahent Titel und Gold mit nach Hause nehmen darf. Letztlich bekam der Franzose Gold überreicht, was für einiges Erstaunen bei den meisten Teilnehmern sorgte und die famose Leistung des Rheinländers nicht schmälert, der sich zumindest als Weltmeister des Fairplay fühlen kann.

„Das Team hat sich sehr gut verstanden. Wir hatten eine gute Zeit hier. Das Spiel zu bewerten, fällt angesichts der Platzverhältnisse schwer. Das hatte viel mit Glück und Pech zu tun. Mein langes Spiel war sehr gut, daher war das Ergebnis auch ganz in Ordnung. Das war ein guter Abschluss für das Jahr. Es gibt viele Geschichten zu erzählen, weil hier zum Beispiel viele wilde Tiere auch auf dem Platz waren. Es war ein Erlebnis“, freute sich Nick Bachem, diese Militär-WM so gut überstanden zu haben, auch wenn ganz am Ende einige Missstimmung aufkam.

„Meine persönliche Leistung war nicht ganz so wie ich es erhofft habe. Trotzdem haben wir im Team die Bronzemedaille erreicht und sind damit alle zufrieden. Nächstes Jahr sind wir Gastgeber und dann ist natürlich das Ziel, Gold zu holen“, blickte Timo Vahlenkamp vom Berliner GC Stolper Heide schon weit voraus. 2018 wird die Militär-WM vom 25. August bis 2. September im GC Münster-Tinnen ausgetragen.

Lena Marie Heidelmann, die einzige Dame aus Deutschland, belegte in der Einzelwertung mit 395 Schlägen Rang elf.

Endstand Einzelwertung

1. Aymeric Laussot (FRA) 308
2. Nick Bachem (D) 308
3. Nicolos Calvel (FRA) 313
T12 Niklas Starcevic (D) 328
T17 Timo Vahlenkamp (D) 334
T22 Tobias Weihe (D) 337
T39 Robert Obieglo (D) 353
T39 Yanniek Kock (D) 353

Endstand Teamwertung

1. USA 1.250
2. Frankreich 1.274
3. Deutschland 1.306


 

 

Anhänge

Die nächste Stufe der Karriereleiter ist genommen: Max Rottluff steigt auf (Foto: Minas Panagiotakis/Getty Images) Die nächste Stufe der Karriereleiter ist genommen: Max Rottluff steigt auf (Foto: Minas Panagiotakis/Getty Images)

web.com Q School

Rottluff holt Tourkarte in den USA

Max Rottluff erreicht sein großes Saisonziel. Der Rheinländer belegt beim Qua...

weiterlesen
Bärenstark unter Druck: Max Rottluff schafft den Aufstieg (Foto: Stan Badz/PGA TOUR) Bärenstark unter Druck: Max Rottluff schafft den Aufstieg (Foto: Stan Badz/PGA TOUR)

Schwarz-Rot-Gold on Tour

Rottluff sichert sich Tourkarte ...

Max Rottluff schafft mit einer grandiosen Leistung unter Druck den Aufstieg a...

weiterlesen
Max Rottluff will die Saison krönen (Foto: DGV/stebl) Max Rottluff will die Saison krönen (Foto: DGV/stebl)

web.com Q School

Max Rottluff vor Saisonhöhepunkt

Für Max Rottluff stehen am Jahresende noch zwei Höhepunkte auf dem sportliche...

weiterlesen
Leticia Ras und Sophia Popov für LPGA Tour qualifiziert (Photos by Getty Images) Leticia Ras und Sophia Popov für LPGA Tour qualifiziert (Photos by Getty Images)

LPGA Q School

Ras und Popov für LPGA qualifizi...

Die Final Stage des Qualifying Tournament der LPGA Tour bringt zwei Deutschen...

weiterlesen
Partner des GTG
Partner des GTG

Golf Team Germany twittert!


RasLeticia

Monkey business in Africa 🐒 @3e_EGOpen #africa #monkey #nature #animals #equatorialguinea… https://t.co/94UVApU2tL


TheSandraGal

RT @LPGA: The 2018 LPGA schedule is officially out! 34 events in 14 countries for a record $68.75M in prize money Tour adding stops in L…


DominicFoos

RT @Donna_Benton: Proud of a fantastic restaurant we have just opened last night. Luigia has unbelievable food,… https://t.co/T90t17Cdk4