Bild Information: Golfgeschichte geschrieben: Platzrekord auf Pebble Beach durch Hurly Long (Foto: John Weast/Texas Tech Athletics)

Platzrekord in Pebble Beach! Hurly Long schreibt Golfgeschichte

Golf Team Germany
 

Hurly Long vom National Team Germany schreibt auf einem der berühmtesten Golfplätze der Welt Golfgeschichte. Auf Pebble Beach Golf Links bringt der 22-Jährige eine unglaubliche 61 ins Clubhaus und unterbietet damit den Uralt-Platzrekord von Tom Kite, den der Tour-Pro am 5. Februar 1983 aufgestellt hat.

Pebble Beach/USA – Tom Kite erzielte den fabelhaften Score von 62 Schlägen in der dritten Runde des Bing Crosby National Pro-Am. 1997 war es David Duval noch einmal gelungen, eine 62 nach Hause zu bringen, ebenfalls bei dem Turnier der PGA Tour, das inzwischen AT&T Pebble Beach National Pro-Am heißt.

34 Jahre nach Tom Kite kommt ein deutscher Youngster daher und knallt eine 61 auf den Platz, der soviel Geschichte und Geschichten hat. Elf unter Par brachten Long auch an die Spitze des Leaderboards des Turniers, nachdem er auf der ersten Runde noch 69 Schläge gebraucht hatte. Ein Eagle, zehn Birdies und ein Bogey notierte der Spieler des GC Mannheim-Viernheim. Kurioser Weise spielte Long immer zwei Birdies in Folge. Nach der 67er-Finalrunde lag der Athlet aus Deutschland gleichauf mit Hayden Wood. Auf dem ersten Extraloch sicherte sich Hurly Long auch noch seinen ersten großen Sieg im US-College-Golf.

„Ich treffe den Ball momentan sehr gut, habe auch den ganzen Sommer schon sehr gut gespielt, nur leider nicht gut geputtet. In den letzten Wochen habe ich versucht, mental stärker zu werden und habe dabei Fortschritte gemacht. Das hat mir heute sehr geholfen, aggressiv zu bleiben und keine Angst vor tiefen Ergebnissen zu haben. Ich habe weiter konsequent gespielt und sehr gut geputtet, den Ball gut getroffen und taktisch sehr gut gespielt. Es war einfach eine phantastische Runde. Es ist eine riesen, riesen Ehre, den Platzrekord auf diesem Platz zu spielen. Es gibt zwei Plätze auf der Welt, auf denen ich gerne den Platzrekord hätte: hier in Pebble Beach und in Augusta National. Den Platzrekord hier Tom Kite wegzunehmen, ist echt Wahnsinn“, jubelte Hurly Long nach dieser außergewöhnlichen Runde.

Im Moment des Triumphes vergaß der Youngster aber nicht, wem er diesen Erfolg zu verdanken hat: „Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mich unterstützen. Ich bin dankbar, weil das nicht nur ein Sieg für mich ist, sondern für ganz viele Leute. Ich möchte morgen nochmal gut spielen und dann das Turnier natürlich auch gewinnen. Es ist ein unfassbarer Platz und ich fühle mich sehr, sehr mit dem geehrt, was passiert ist.“

Auch die Hausherren von Pebble Beach Golf Links war bewegt und schenkte Hurly Long die Fahne des 18. Grüns mit der Widmung „Glückwunsch zur besten Runde aller Zeiten“.

Auf dem 6.171 Meter langen Par-72-Course trat Hurly Long mit dem Team der Texas Tech University beim Carmel Cup, einem Zählspiel über drei Runden an. Gastgeber war die Vanderbilt University. Im Vorjahr hatte Hurly Long bei diesem College-Turnier noch Rang 22 belegt.

Auf dem seit 1919 bespielten Platz direkt an der Küste Kaliforniens wurden bereit sechs Majors ausgetragen. 2019 wird der Platz erneut Austragungsort der U.S. Open sein, im kommenden Jahr werden dort die U.S. Amateurs ausgetragen.

Kurz nachdem mit Falko Hanisch bei den British Boys ein Athlet aus dem Golf Team Germany Golfgeschichte geschrieben hat, als er bei diesem wichtigsten Jungen-Turnier der Welt nach seinem Sieg von 2016 zum zweiten Mal in Folge das Finale erreichte, legt mit Hurly Long ein weiterer Spieler aus dem Nationalkader des Deutschen Golf Verbandes nach und bringt das deutsche Nachwuchsgolf weltweit positiv in die Schlagzeilen

Livescoring Carmel Cup 2017

Anhänge

Großer Titel: Leonie Harm gewinnt die IAM Damen in Mülheim (Foto: DGV/stebl) Großer Titel: Leonie Harm gewinnt die IAM Damen in Mülheim (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2018

Harm holt den Titel    

Zweiter Sieg für Nationalspielerin in Mülheim.  

weiterlesen
Karen Fredgaard (Dänemark) spielt sich mit einer 68 an die Spitze (Foto: DGV/stebl) Karen Fredgaard (Dänemark) spielt sich mit einer 68 an die Spitze (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2018

Doppelspitze in Mülheim  

Fredgaard und Harm teilen sich die Führung bei der IAM.  

weiterlesen
Mit einer 69 auf T1 verbessert: Sophia Zeeb (Foto: DGV/stebl) Mit einer 69 auf T1 verbessert: Sophia Zeeb (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2018

Zeeb und Harm vorne

Spitze in Mülheim weiter bei vier unter Par    

weiterlesen
In Front: Anouk Sohier aus den Niederlanden (Foto: DGV/stebl) In Front: Anouk Sohier aus den Niederlanden (Foto: DGV/stebl)

IAM Damen 2018

Niederländerin in Front

Tiefe Scores am Morgen, Regen am Nachmittag.  

weiterlesen