Bild Information:

Jugend trainiert-Bundesfinale Golf in Berlin

Jugend trainiert für Olympia
 

Das Bundesfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia 2018 war ein voller Erfolg. Am Ende gewann ein Team aus Bayern vor Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Das Gymnasium Vatterstetten holte den 1. Platz in der WK II bei Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in Berlin. Vier Schülerinnen aus Bayern (367 / + 6,0) wurden schon am ersten Tag dieses über CR gewerteten Wettspiels ihrer Favoritenrolle gerecht und platzierten sich vor dem Löwenrot Gymnasium St. Leon Rot (380 / + 20,8) und dem Gymnasium Essen-Werden (389 / + 32,5) ganz oben auf dem Treppchen. An diesen Platzierungen änderte sich dann auch nach den beiden Vierern des zweiten Turniertages nichts mehr.
Großen Anteil am Sieg der stark aufspielenden Mädchenmannschaft hatte Chiara Horder (GC München-Eichenried), die mit ihrer 68er-Runde am ersten Tag fast den Platzrekord (67) einstellte. Aber auch Selina Weiher, Theresa Steinberg sowie Lea Hollenberg lieferten ganz starke Leistungen.
Auch in diesem Jahr sorgte das routinierte Team des Berliner Golf Club Gatow für einen reibungslosen Ablauf auf dem Platz und auch daneben. Insgesamt spielten 60 Schülerinnen und Schüler aus 13 Bundesländern für ihre Schulen. Für den Wettbewerb hatten sie sich zuvor z. T. in mehreren Qualifikationsrunden beweisen müssen.
Den fulminanten Abschluss bildete einmal mehr die Siegerehrung in der Max-Schmeling Halle. Ca. 4.000 Schüler und Betreuer erlebten dort eine stimmungsvolle Siegerehrung aller Disziplinen von JtfO und paralympischen Disziplinen von JtfP. Kurzweilige Interviews namhafter Sportler und Olympioniken sowie eindrucksvolle Showeinlagen bildeten den passenden Rahmen.

Anhänge

Anzeige
Anzeige