Bild Information: Bahn 1 mit Burg im Hintergrund (Bild: GC Hechingen-Hohenzollern)

Silber für Hechingen

Golf&Natur
 

Golfspiel im Einklang mit Natur, Umwelt und Landschaft: Der GC Hechingen-Hohenzollern hat am 29. November für sein Engagement das begehrte DGV-Zertifikat Golf&Natur in Silber erhalten.

 Der Golfclub im Zeichen der Hohenzollernburg wurde bereits im Jahr 2013 mit dem Bronzezertifikat ausgezeichnet und ist kurz darauf die nächste Stufe angegangen. Aus dem Clubsekretariat war Mandy Rentschler in Zusammenarbeit mit Head-Greenkeeper Thomas Krämer mit der Vorbereitung und Koordination des Projekts betraut. Eine gründliche Vorbereitung und konsequente Umsetzung der Maßnahmen ebneten den Weg zur nächsten Stufe. 

Schon immer war der Golfclub bestrebt, die perfekte Symbiose zwischen dem Golfsport und der Natur herzustellen. Beispielsweise ist die Energiewende seit Jahren ein viel beachtetes Thema in Deutschland. Deutschland ist hier in Europa und auch weltweit als Vorreiter zu bezeichnen. Auch der GC Hechingen hat sich dieses Thema auf die Fahne geschrieben und hat im Jahr 2012 auf dem Dach der neuen Maschinenhalle eine Photovoltaikanlage installiert. Aktuell wird eine Umstellung von konventionellen Leuchtmitteln auf energiesparende LED-Leuchten in den Gastronomieräumen und im Clubraum vollzogen. Beide Maßnahmen zusammen sind ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz und werden in Zukunft Jahr für Jahr das Budget des Golfclubs entlasten.

Hartmut Schneider, Fachberater und Vertreter des Deutschen Golf Verbandes, sowie Bernhard Reichelmann, DQS-Auditor von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen, prüften die Golfanlage am 29. November in punkto Natur und Umwelt, Pflege und Spielbetrieb, Arbeitssicherheit und Umweltmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur. Alle vereinbarten Maßnahmen konnten erfolgreich umgesetzt werden. Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt: Aufschüttung eines Steinriegels zwischen Fairway 13 und 15 zur Schaffung zusätzlicher Lebensräumen für Kriechtiere sowie eine Auflistung wiederkehrender Pflichten und Auflagen aus den Genehmigungsverfahren. Zentrales Projekt war die Aufstellung eines detaillierten Biotop-Pflegeplans, der sicherstellt, dass die artenreiche Natur des Hechinger Golfplatzes weiterhin fachgerecht gepflegt und geschützt wird.

Das Golf&Natur Team des Golfclubs Hechingens wünscht sich, dass das Projekt auch für die Mitglieder des Golfclubs eine Inspiration für ihren Alltag im Umgang mit der Natur ist. Mit einer Mitgliederpartizipation ließe sich bei zukünftigen Maßnahmen des Qualitätsmanagement Golf&Natur natürlich noch mehr bewegen, so Clubmanager Marcel Gallmayer. Das G&N-Team strebt an, sich in Zukunft in allen Bereichen verstärkt mit dem Thema auseinandersetzen, um mittelfristig die Zertifizierung Golf&Natur Gold zu erreichen.

Quelle: GC Hechingen-Hohenzollern

Biotop-Pflegeplan im GC Hechingen-Hohenzollern

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Foto: GC SLR Foto: GC SLR

Golf&Natur

Streuobstwiese eröffnet

Im Golf Club St. Leon-Rot wurde im Beisein von Vertretern aus Politik und Wir...

weiterlesen
Allgäuer G&LC Ottobeuren Allgäuer G&LC Ottobeuren

Golf&Natur

Ausgezeichnet Golfen im Grünen

Allgäuer G&LC Ottobeuren erhält das Bronze-Zertifikat des Qualitätsmanagement...

weiterlesen
Bildquelle: GC Feldafing Bildquelle: GC Feldafing

Biodiversität

Vogelwelt im GC Feldafing

Im Zusammenhang mit den Parkpflegearbeiten im Lenné-Park hat der Golf-Club Fe...

weiterlesen
Bildquelle: Herr Stache Bildquelle: Herr Stache

Golf&Natur

"Natur Schutzinsel" im GC Maxlrain

Die Pflege unter Nachhaltigkeitsaspekte nimmt einen immer größeren Stellenwer...

weiterlesen