Marcus Neumann neuer Sportdirektor

 

26.10.2012 - Er ist ein bekanntes Gesicht im deutschen Golf: Marcus Neumann, seit dem Jahr 2000 Bundestrainer der Damen, ist mit sofortiger Wirkung vom Präsidium des Deutschen Golf Verbandes (DGV) zum Sportdirektor ernannt worden.

„Er ist genau der Richtige. Neben seiner umfassenden fachlichen Eignung verfügt Marcus Neumann über herausragende Kenntnisse der nationalen und internationalen Golf- und Sportlandschaft. Zudem hat er die Gabe, sich und sein Umfeld für den Sport zu begeistern“, blickt DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer mit Zuversicht in die Zukunft.
 
Eine der Hauptaufgaben des Sportdirektors wird es sein, den ersten Auftritt deutscher Golfspieler bei den Olympischen Spielen, 2016 in Rio optimal vorzubereiten. Der langjährige Bundestrainer hat sich die Vision Gold auf die Fahne geschrieben. Dazu bringt er alle Voraussetzungen mit: Neumann ist staatlich geprüfter Trainer und Diplom-Trainer des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie Fully Qualified PGA Golfprofessional. Auch seine sportlichen Erfolge sind überzeugend: Ende September wurde seine zwölfjährige Bundestrainerkarriere mit der Vizeweltmeisterschaft des Damenteams gekrönt. „Das war einfach unglaublich, eine wundervolle Mannschaftsleistung“, sagt der 49-Jährige. Ein weiteres herausragendes Erlebnis sei der Europameisterschaftstitel mit dem Damenteam im Jahr 2009 gewesen.
 
„Die Aufgabe als Bundestrainer der Damen hat mir immer sehr viel Freude bereitet. Nun werde ich die Herausforderung, die unter anderem durch Olympia, die Neuaufstellung des Golf Team Germany und die Deutsche Golf Liga auf den deutschen Golfsport zukommen auch als Sportdirektor mitgestalten können“, freut sich der gebürtige Bochumer auf seine neue Aufgabe. Aber auch im Breitensport erwarten Marcus Neumann große Aufgaben. „Ziel ist es, die Sportkultur auf allen Ebenen weiterzuentwickeln“, spannt Neumann den großen Bogen.

Anhänge

Anzeige
Anzeige