Siegerin in Paris: Franziska Friedrich
Bild Information: Siegerin in Paris: Franziska Friedrich

Franziska Friedrich siegt

Int.Französische Amateurmeisterschaft
 

14.10.2012 – Eine Woche, nachdem die erfolgreichste Weltmeisterschaft in der Geschichte des Deutschen Golfsports zu Ende gegangen ist, gibt es schon wieder Grund, einen internationalen Erfolg zu feiern: Franziska Friedrich, die Nationalspielerin aus dem Kader von Mädchen-Bundestrainer Stephan Morales, hat in St.Germain die Internationale Französische Zählspielmeisterschaft der Damen gewonnen und konnte sich damit über die Trophée Cécile de Rothschild freuen.

Auf dem altehrwürdigen und traditionsreichen Platz des Golf de St.Germain, der in einem Waldstück vor den Toren der französischen Hauptstadt gelegen ist, gewann die 17-Jährige vom GC Abenberg nach Runden von 72, 73 und einer phantastischen Finalrunde mit 68 Schlägen mit einem Schlag Vorsprung vor der Britin Alexandra Peters.

Mit einer 67, der besten Runde des Tages, schob sich die Französin Eva Gilly noch an Ann-Kathrin Lindner vorbei, die schlaggleich nach Kartenstechen das Podium verpasste und mit 215 Zählern auf den 4.Platz kam. Dieses Endergebnis sieht die Norddeutsche, die für den GC St.Leon-Rot spielt, als gutes Omen für ihre angestrebte Profi-Karriere: "Caroline Masson hat 2009 bei ihrem letzten Turnier als Amateur ebenfalls in Frankreich den 4.Platz belegt." Damals hatte Ann-Kathrin Lindner ihr internationales Debüt gegeben und gleich den 2.Platz gemacht.
Anka freut sich über diese weitere gute Platzierung, nachdem sie am Finaltag bei nass-kaltem Wetter ihren Score zusammen gehalten hatte. Mit ihrer ersten Turnierrunde war sie besonders zufrieden, auch wenn sie einige unnötige Bogeys eingebaut hatte.

Lara Katzy vom Berliner GLC Wannsee beendete das Turnier mit 223 Schlägen auf Rang 17. Eine bessere Platzierung vergab Katzy mit ihrer Finalrunde von 77 Schlägen, nachdem sie zuvor eine 72 und eine 74 unterschreiben durfte.
Nach zwei 76er-Runden und einer 72 am Finaltag belegte Vicki Troeltsch vom Münchner GC am Ende Rang 20.

Mädchen-Bundestrainer Stephan Morales war über den Erfolg seiner Spielerin völlig aus dem Häuschen: „Das ist ein Wahnsinnsergebnis! Irre, ich freue mich sehr. Ich kann nur sagen: Wow!“

Auch Bundestrainer Marcus Neumann zollt sowohl der jungen Siegerin, wie auch Anka Lindner großen Respekt: „Und wieder ein wunderbarer, internationaler Erfolg!“

Viel Pech hatte Nationalspielerin Denise Kalek schon vor dem ersten Abschlag. Auf dem Flugweg war ihr Golfgepäck verloren gegangen, so dass sie zur ersten Startzeit ohne Schläger in Paris war. Noch am Freitag flog die Sportstudentin zurück und konnte so nicht ins Geschehen eingreifen.

stebl´

Weitere Informationen und Ergebnisse

Anhänge

Anzeige
Anzeige