Bild Information: Team Germany

Deutsches Team holt Mannschafts-Bronze

14th World University Championship 2012
 

6.7.2012 – Im Tschechischen Liberec sind die Studenten-Weltmeisterschaften mit einem Erfolg für das Deutsche Team zu Ende gegangen. Im Ypsilon-Resort haben die drei Deutschen Spielerinnen, die alle im Nationalkader des DGV stehen, am Finaltag so gut gespielt, dass sie sich in der Mannschaftswertung noch auf den 3.Platz vorgespielt haben. Mit 557 Schlägen liegt das Team um Coach Michael Terwort 12 Zähler hinter den beiden Top-Nationen USA und Spanien. Der Vorsprung auf die viertplatzierten Schwedinnen beträgt vier Schläge.

Update 6.7.2012 am Abend
Lara Katzy hat ihrer 65 am Finaltag eine Runde mit 69 Schlägen folgen lassen. Die Spielerin vom GLC Berlin-Wannsee spielte dabei die Backnine mit „drei unter“.

Auch Sophia Popov kam mit einer 69 von der Runde, hatte bis zur 11 sogar schon bei -5 für den Tag gelegen.

In der Einzelwertung belegten die beiden Spielerinnen damit schlaggleich den 5.Platz.

Leigh Whittaker musste heute eine 75 unterschreiben und fiel damit im Endklassement noch auf den geteilten 16.Rang zurück.

Durch die frühen Startzeiten um 7.00 Uhr kamen die Deutschen Spielerinnen noch vor der brütenden Mittagshitze vom Platz, was sicher ein Vorteil war.



Update 6.7.2012
Sophia Popov und Leigh Whittaker kam mit 69 Schlägen vom Platz.
Lara Katzy und Sophia Popov blieben auf 18 Bahnen ohne Bogey. Die Berlinerin Katzy hatte im kurzen Spiel ein gutes Händchen und chippte auf den Bahnen 5 und 6 jeweils von außen ein.
Leigh Whittaker hatte einen schlechten Start in die Runde und lag nach fünf Bahnen schon bei +2 für den Tag. Die Spielerin des GC St.Leon-Rot kämpfte sich aber zurück und brachte letztlich ein sehr gutes Ergebnis ins Clubhaus.

In Führung bleibt Amy Anderson (USA), die erneut eine souveräne 68 spielte und drei Schläge vor der Spanierin Marta Sanz Barrio liegt, die am dritten Tag eine fantastische 64 spielte und insgesamt 207 Schläge hat.

Leigh Whittaker liegt auf Rang 11, mit sieben Schlägen Rückstand auf einen Medaillenrang.



Update 5.7.2012
Die zweite Turnierrunde verlief aus Deutscher Sicht nicht ganz optimal.
Sophia Popov ließ ihrer 69 eine 72 folgen und liegt mit fünf Schlägen Rückstand auf dem geteilten 5.Platz.
Lara Katzy spielte am zweiten Tag eine 73 und liegt damit schlaggleich mit Leigh Whittaker auf dem geteilten 14.Rang. Whittaker kam mit einer 74 vom Platz.

In Führung liegt die US-Amerikanierin Amy Anderson, die mit Runden von 67 und 69 konstant gut mit dem Platz zurecht gekommen ist.
Auf Rang 2 folgt die Schwedin Julia Davidsson, die am ersten Tag eine famose 64 ins Clubhaus brachte, dieser Fabelrunde aber eine 73 folgen ließ.

Michael Terwort, der Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft und mit den Spielerinnen in Liberec vor Ort, sagte nach der Runde: "Heute war es durchwachsen. Viele gute Chancen wurden nicht genutzt. Morgen wird es wieder besser!"




Update 4.7.2012
Mit 147 Teilnehmern aus 21 Nationen hat diese World University Championship eine neue Bestmarke gesetzt: Rekordbeteiligung. In diesem Jahr haben etliche Nationen ein starkes Team gemeldet. Darunter Spanien, Italien und Frankreich. Sogar die USA haben zwei ihrer besten College-Spielerinnen nach Tschechien entsandt.

Der Platz des 2006 eröffneten Y-Resorts ist nicht sehr lang, aber teilweise sehr hügelig. Die vielen Wasserhindernisse zwingen zum strategischen Spiel.
Am ersten Wettkampftag hatten die Organisatoren alle Hände voll zu tun, da zwei größere Gewitterunterbrechungen für eine Hängepartie sorgten.

Leigh Whittaker war mit ihrem Spiel zufrieden: „Ich hatte einige Chancen, habe aber an der 17 mein erstes und einziges Birdie gespielt.“
Michael Terwort, der Co-Trainer des Deutschen Nationalkaders ist mit den Spielerinnen nach Liberec gereist.
Weitere Infomationen und Ergebnisse

Anhänge

Anzeige
Anzeige