In the Bag Louis Oosthuizen South African Open
von 2 7

In the Bag 2019 - Die Taschen der European Tour Sieger

Es wäre eine masslose Untertreibung, zu behaupten, dass sich Louis Oosthuizen in seiner Heimat Südafrika wohl fühle. Seinen neunten Titel auf der European Tour - fünf davon kamen in Südafrika zustande - gewann der Open Champion von 2007 mit sechs Schlägen Vorsprung. Beachtlich: Weder bei der Drivegenauigkeit (35,7 Prozent, Rang 52) noch bei den Grüntreffern (64,8 Prozent, Rang 36) gehörte Oosthuizen zu den besten 30. Damit musste der Südafrikaner, der aufgrund seiner Zahnlücke den Spitznamen "Shrek" trägt, ein ums andere Mal ums Par kämpfen. Dabei, sowie bei der Chancenverwertung der Birdies, half sein heißer Putter aus den Ping Labs - dem Pendant zu den Circle-T-Puttern von Scotty Cameron für Tour-Spieler. Gerade einmal 26,7 Putts benötigte Oosthuizen mit seinem Ping PLD Voss Putter und hielt damit die Konkurrenz auf Abstand. Sein Sieg schraubt die Statistik von Ping G400 Drivern auf beachtliche 62 Titel seit der Vorstellung der Serie - 37 davon wurden mit der LST Version erzielt.

Louis Oosthuizen bei der South African Open

  • Driver: Ping G400 LST (9,6 Grad; Schaft: Project X HZRDUS Smoke)
  • Holz 3: Titleist TS3 (16,5 Grad)
  • Eisen (3): Ping Blueprint Forged (Schaft: Project X HZRDUS Red)
  • Eisen (4 bis Pitching Wedge): Ping Blueprint Forged (Schaft: True Temper Dynamic Gold)
  • Wedges: Ping Glide Forged (50, 56 sowie 60 Grad; Schaft: True Temper Dynamic Gold)
  • Putter: Ping Lab Design Voss
  • Ball: Titleist Pro V1x

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige