Karolin Lampert (Foto: LET/Tristan Jones) hat a...
von 1 24

Schwarz-Rot-Gold 2018 - Deutsche on Tour: Woche 22

Karolin Lampert (Foto: LET/Tristan Jones) hat auf der LET ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Spielerin des National Team Germany unterschrieb Scorekarten mit 70, 69 und 67 Schlägen und erzwang damit ein Stechen. Auf dem ersten Extraloch setzte sich zwar die Französin Astrid Vayson de Pradenne durch, aber die Enttäuschung wehrte bei Karo Lampert nur ganz kurz. Der erste Sieg auf der LET dürfte nun nicht mehr lange auf sich warten lassen, zumal die Spielerin des GC St. Leon-Rot sich stabil in Topform präsentiert und in der Order of Merit auf den vierten Platz klettert.

„Ich freue mich natürlich riesig, mit für ein weiteres Major qualifiziert zu haben. Ich bin recht entspannt in die letzte Runde gestartet, da ich einige Schläge Rückstand hatte. Durch die -3 auf der Frontnine war ich auf einmal vorne dabei, wobei ich noch ein Dreiputt-Bogey hatte. Ich habe dann solide weitergespielt und mit Birdiechancen erarbeitet“, berichtet die Tour-Proette aus Sandhausen von ihrem Tag. Auf dem 18. Grün hatte Lampert sogar einen Zwei-Meter-Putt zum Sieg. Der lippte aus und so ging es ins Stechen. „Auch im Stechen wollte mein Putt leider nicht fallen. Ich bin aber sehr, sehr zufrieden mit meinem Spiel, vor allem, weil ich mich von Tag zu Tag steigern konnte“, überwog bei der Kurpfälzerin eindeutig die Freude über das Top-Ergebnis

Weitere Informationen

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige