Olivia Cowan machte in Australien da weiter, wo...
von 1 12

Schwarz-Rot-Gold 2018 - Deutsche on Tour: Woche 9

Olivia Cowan machte in Australien da weiter, wo sie zuletzt aufgehört hatte. Nach Tag eins der Women´s NSW Open hatte sich die deutsche Nationalspielerin mit 69 Schlägen auf Rang sieben positioniert. Auf dem Course des Coffs Harbour GC legte Cowan eine weitere 69 nach und verbesserte sich damit auf Rang sechs. Mit nur zwei Zählern Rückstand auf das Führungsduo ging es nach dem Cut für das Talent aus der Pfalz, die beim GC Barbarossa mit dem Golfspiel begonnen hatte, weiter. Mit einer 71 und einer 68 auf der Finalrunde schob sich Cowan noch auf den fünften Platz vor.

„Ich bin mit dem fünften Platz eigentlich ganz zufrieden, denn am Finaltag habe ich wieder gut gespielt, nachdem ich am dritten Tag etwas gestruggled habe. Ich bin nach fünf Wochen Golfspielen etwas müde“, fällt das Fazit von Olivia Cowan sehr reflektiert aus. In der Finalrunde hatte Cowan groß aufgespielt und lang nach 17 Bahnen bei vier unter Par. „Ich wusste, dass ich damit ganz vorne dabei bin und war auf einmal auf dem Abschlag so nervös wie noch nie“, erklärt die Athletin aus dem Kader von Bundestrainer Stephan Morales, dass auf der letzten Bahn ein Bogey auf die Karte rutschte und damit statt Rang zwei „nur“ der fünfte Platz zu Buche steht. Mit den vielen Top-Platzierungen zum Saisonauftakt ist die 21-Jährige vollauf zufrieden und stolz auf ihre Leistungen. Mit einem strahlenden Lächeln geht der Blick nach vorne: „Hoffentlich gewinne ich dann auch mal ein Turnier!“ (Foto: LET/Tristan Jones)

Weitere Informationen

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige