Jeremy Paul aus dem National Team Germany hat s...
von 1 11

Schwarz-Rot-Gold 2018 - Deutsche on Tour: Woche 4

Jeremy Paul aus dem National Team Germany hat seinen ersten Titel bei einem Profi-Turnier gewonnen. Bei der Red Sea Ain Sokhna Classic zeigte sich der Spieler des GC Mannheim-Viernheim nervenstark und versenkte cool auf dem 18. Grün einen Birdieputt zum Sieg. Runden von 65, 70 und 68 Schlägen reichte für einen Gesamtscore von 13 Schlägen unter Par.

„Der erste Sieg ist immer der schwerste. Ich habe die ganze Woche sehr gut gespielt. Ich hatte die ganze Zeit ein gutes Gefühl. Das lange Spiel war sehr gut und auch die Putts sind gut gefallen. Bei meinem letzten Putt auf dem 18. Grün wusste ich, dass der rein muss, wenn ich einem Stechen entgehen will. Dass der aus rund sechs Metern reingegangen ist, ist natürlich klasse. Ich war am Finaltag recht ruhig und war gut unterwegs“, so Jeremy Paul. Durch zwei Bogeys auf 14 und 16 wurde es trotzdem noch einmal eng. „Es war dann doch noch spannender als ich es nach zwölf Bahnen gedacht hatte. Aber mit einem Birdie auf der 18 den Sieg zu sichern, macht es ja auch besonders schön und hat eine besondere Bedeutung. Die weitere Saisonplanung hängt auch davon ab, wie die nächsten Turniere der Pro Golf Tour in Marokko verlaufen, denn Mitte März beginnt die PGA Tour Latinoamerica, für die sich der Mannheimer qualifiziert hatte und über die er den Sprung auf die web.com Tour schaffen könnte (Foto: golfsupport.nl)

Weitere Informationen

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige