In the Bag Danny Willett bei der DP World Tour Championship
von 2 48

In the Bag 2017/2018 - Die Taschen der European-Tour-Sieger

Nach 953 Tagen ohne Titelgewinn auf der European Tour, einem Trainerwechsel von Pete Cowen zu Sean Foley und jeder Menge Aufs und Abs seit dem Masters Tournament 2016 gehört Danny Willett wieder zu den Turniersiegern. Bei der DP World Tour Championship liefert sich der Engländer ein hochkarätiges Match mit Patrick Reed, das er mit starken Nerven und einem noch stärkeren Spiel auf den letzten Löchern des Earth Course im Jumeirah Golf Estates für sich entscheidet. 82 Prozent der Grüns traf Willett mit seinen X Forged Eisen von Callaway in Vorgabe (Rang 3) - auf langen Löchern griff er die Grüns mit seinen Utility-Eisen an, von denen er drei in seinem Setup hat. Die stärkste Waffe im Bag war aber mit Sicherheit der neue Protoyp aus den Odyssey Stroke Labs, der mit einem speziellen Schaft die Pendelbewegung verbessern soll. Mit dem Putter benötigte er nur 1,64 Schläge pro getroffenem Grün (Rang 1) und gerade einmal 29 Putts pro Runde (Rang 10). 

Danny Willett bei der DP World Tour Championship

  • Driver: Callaway Rogue (9 Grad; Schaft: Mitsubishi Diamana W)
  • Holz 3: Callaway Rogue (15 Grad; Schaft: Mitsubishi Diamana W)
  • Utility-Eisen (2, 3 und 4): Callaway X Forged Utility (18, 21 sowie 24 Grad; Schaft: True Temper Dynamic Golf Superlite)
  • Eisen (5 bis 9): Callaway X Forged '18 (Schaft: True Temper Dynamic Golf Superlite)
  • Pitching Wedge: Callaway Mack Daddy Forged (48 Grad; Schaft: True Temper Dynamic Gold)
  • Wedges: Callaway Mack Daddy 4 (54 sowie 58 Grad; Schaft: True Temper Dynamic Gold)
  • Putter: Odyssey Prototype Stroke Lab
  • Ball: Callaway Chrome Soft X

(Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Bild bewerten 
Anzeige
Anzeige
Anzeige