Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
6-4 Caddie
Der Spieler darf sich von einem Caddie unterstützen lassen, jedoch stets nur einen Caddie zu gleicher Zeit haben.

* STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 6-4:
Lochspiel – Nach Beendigung des Lochs, an dem der Verstoß festgestellt wurde, ist der Stand des Lochspiels zu berichtigen; dabei wird für jedes Loch, an dem ein Verstoß vorkam, ein Loch abgezogen, höchstens jedoch zwei Löcher pro Runde.

Zählspiel – Zwei Schläge für jedes Loch, an dem ein Verstoß vorkam, höchstens jedoch vier Schläge pro Runde (zwei Schläge für jedes der ersten beiden Löcher, bei denen ein Verstoß vorkam).

Lochspiel oder Zählspiel – Wird ein Verstoß zwischen dem Spielen von zwei Löchern festgestellt, so gilt er als während des Spiels des nächsten Lochs festgestellt und die Strafe muss entsprechend angewandt werden.

Wettspiele gegen Par
– siehe Anmerkung 1 zu Regel 32-1a
Wettspiele nach Stableford
– siehe Anmerkung 1 zu Regel 32-1b

* Ein Spieler, der mehr als einen Caddie hat und gegen diese Regel verstößt, muss unverzüglich nach Erkennen eines Verstoßes sicherstellen, dass er für den Rest der festgesetzten Runde nicht mehr als einen Caddie zu gleicher Zeit hat; anderenfalls ist der Spieler disqualifiziert.
Geht bei einem Wettspiel eine Person mit dem Spieler mit, so sollte vorab bekannt sein, ob diese Person als Caddie oder nur als Zuschauer dabei ist. Dies ist wichtig für den Austausch von Informationen, die Belehrung sein können. Ein Spieler kann jederzeit seinen Caddie wechseln. Auch dies sollte er seinen Mitspielern bekannt geben. Die anderen Spieler einer Spielergruppe haben keinen Einfluss darauf, ob ein Spieler einen Caddie hat / haben darf oder nicht. Hierbei wird vorausgesetzt, das der Caddie sich an der Golfetikette orientiert und sich nicht ungefragt in das Spiel der anderen Spieler einmischt.
Ein Caddie ist nicht zu verwechseln mit einem Vorcaddie, der eine von der Spielleitung an eine bestimmte Stelle des Platzes gestellte Person ist, die den Spielern Auskunft über die Lage ihrer Bälle geben soll, weil z. B. die Landezone vom Abschlag aus nicht gut einzusehen ist.






Anmerkung: Die Spielleitung darf in den Wettspielbedingungen (Regel 33-1) den Einsatz von Caddies untersagen oder einen Spieler in der Wahl seines Caddies beschränken. Diese Regelung wird z. B. bei Jugendwettspielen des DGV in Kraft gesetzt, bei denen die Spieler keine Caddies haben dürfen. In anderen Wettspielen mag geregelt sein, dass der Caddie kein Pro sein darf oder kein Wettspielteilnehmer. Existiert keine Einschränkung, so ist der Spieler in der Wahl seines Caddies frei.