Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
4-3 Beschädigte Schläger: Instand setzen und Ersatz
a) Beschädigung im normalen Spielverlauf
Wurde während einer festgesetzten Runde der Schläger eines Spielers im normalen Spielverlauf beschädigt, darf der Spieler

(I) den Schläger für den Rest der festgesetzten Runde im beschädigten Zustand weiter gebrauchen oder

(II) den Schläger instand setzen oder instand setzen lassen, ohne das Spiel unangemessen zu verzögern oder
Zum „normalen Spielverlauf" zählt nicht nur der Schlag, sondern auch die Verwendung des Schlägers als Spazierstock oder Stütze. Für die meisten Spieler gibt es wohl nur die Ziffer 4-3a(I), denn wer sollte die Schläger schon während der Runde reparieren, es sei denn, es ließe sich nach neun Löchern ein spontaner und nicht spielverzögernder Abstecher in die Werkstatt des Pros machen?


 
(III) als eine zusätzliche Wahlmöglichkeit, aber nur, wenn der Schläger spielunbrauchbar ist, den beschädigten Schläger durch einen beliebigen anderen Schläger ersetzen. Das Ersetzen eines Schlägers darf das Spiel nicht unangemessen verzögern (Regel 6-7), und es darf nicht irgendein Schläger ausgeliehen werden, den irgendwer, der auf dem Platz spielt, zum Spielen ausgewählt hat, oder durch Zusammensetzen von Schlägerteilen erfolgen, die von oder für den Spieler während der festgesetzten Runde mitgeführt werden.

STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 4-3a:
siehe Strafenvermerk zu Regel 4-4a oder b und Regel 4-4c.

Anmerkung: Ein Schläger ist spielunbrauchbar, wenn er beträchtlich beschädigt ist, z. B. wenn der Schaft eingebeult, merklich verbogen oder in Stücke zerbrochen oder der Schlägerkopf lose, losgelöst oder merklich verformt ist oder der Griff sich löst. Ein Schläger ist nicht spielunbrauchbar, nur weil der Anstellwinkel oder die Neigung (Loft) der Schlagfläche des Schlägerkopfs verändert oder weil der Schlägerkopf verschrammt ist.
III) Den Ersatzschläger kann der Spieler sich auch bringen lassen, selbst wenn er bereits einen Caddie hat, da das die hilfsbereite Person nicht zum Caddie macht.  
b) Andere, nicht im normalen Spielverlauf entstandene Beschädigung
Wurde während einer festgesetzten Runde der Schläger eines Spielers auf andere Weise als im normalen Spielverlauf beschädigt, sodass er dadurch nicht in Einklang mit den Regeln steht oder dadurch seine Spieleigenschaften verändert sind, darf er anschließend während der Runde nicht mehr gebraucht oder ersetzt werden.

STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 4-3b:
Disqualifikation
Beispiel: Die unsachgemäße und dem „Spirit of the Game" zutiefst widersprechende Verwendung des Schlägers als Wurfgeschoss, zum Frustabbau sowie sonstige emotionale Handlungen damit, gelten nicht als eigentlicher Zweck eines Golfschlägers. Demzufolge geht man in einem solchen Fall davon aus, dass der Spieler selbst die Verantwortung an dem unnötigen Schaden trägt.




 
c) Beschädigung vor der Runde
Ein Spieler darf einen Schläger, der vor einer Runde beschädigt wurde, gebrauchen, vorausgesetzt, der Schläger steht in seinem beschädigten Zustand in Einklang mit den Regeln. Vor einer Runde eingetretener Schaden an einem Schläger darf während der Runde behoben werden, sofern sich dadurch die Spieleigenschaften nicht verändern und das Spiel nicht unangemessen verzögert wird.

STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 4-3c:
siehe Strafenvermerk zu Regel 4-1 oder 4-2.

(Unangemessene Verzögerung – siehe Regel 6-7.)
Diese Regel ist erforderlich, damit ein Spieler nicht (wie in einer älteren Fassung der Golfregeln) disqualifiziert wird, wenn er versehentlich mit einem beschädigten Schläger auf die Runde geht, den er entweder gar nicht benutzen will oder dessen Benutzung in der beschädigten Version keinen Vorteil bringt.