Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
33 DIE SPIELLEITUNG
33-1 Ausschreibung; Außerkraftsetzung von Golfregeln
Die Spielleitung muss die Bedingungen festlegen, unter denen ein Wettspiel gespielt wird.

Die Spielleitung ist nicht befugt, eine Golfregel außer Kraft zu setzen.

Die Anzahl der zu spielenden Löcher einer festgesetzten Runde darf nicht verringert werden, nachdem das Wettspiel für diese Runde begonnen hat.

Bestimmte Zählspielregeln sind von den Lochspielregeln so verschieden, dass die Verbindung beider Spielformen weder durchführbar noch zulässig ist. Das Ergebnis eines Lochspiels, gespielt unter diesen Umständen, ist ungültig, und im Zählspiel sind die Bewerber disqualifiziert.

Im Zählspiel darf die Spielleitung die Aufgaben eines Referees einschränken.
Diese Regel beschreibt die Pflichten der Spielleitung eines Wettspiels. Die Spielleitung sollte sich eng an den hier aufgeführten Verpflichtungen orientieren, denn nur dann kann man auch von den Spielern verlangen, dass sie sich an die Regeln halten.