Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
27 BALL VERLOREN ODER IM AUS; PROVISORISCHER BALL
27-1 Strafschlag und Distanzverlust; Ball im Aus, Ball nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden
a) Verfahren unter Schlag und Distanzverlust
Ein Spieler darf jederzeit mit einem Strafschlag einen Ball so nahe wie möglich von der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (siehe Regel 20-5), d. h., unter Strafe von Schlag und Distanzverlust verfahren.

Macht ein Spieler einen Schlag nach einem Ball von der Stelle, an der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde, gilt, dass er unter Strafe von Schlag und Distanzverlust verfahren ist, außer die Regeln gestatten anderes.

b) Ball im Aus
Ist ein Ball im Aus, so muss der Spieler mit einem Strafschlag einen Ball so nahe wie möglich der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (siehe Regel 20-5).
Es gilt also der Grundsatz: Ein Ball, der von der Stelle gespielt wird, von der der ursprüngliche Ball gespielt wurde (also „die letzte Stelle"), wird dadurch mit einem Strafschlag zum „Ball im Spiel". Ausgenommen sind hier nur provisorisch gespielte Bälle (Regel 27-2) und „Regelbälle" (zweiter Ball nach Regel 3-3).

Es spielt dann keine Rolle, was der Spieler mit dem zweiten Ball vorhatte, die Regel sagt hierzu eindeutig, dass ein solcher Ball sozusagen „automatisch" zum Ball im Spiel wird. Geht ein Spieler z. B. nach zwei Minuten Suche nach seinem Ball auf den Abschlag zurück und spielt dort einen neuen Ball, so ist es unerheblich, dass ggf. im Anschluss daran noch innerhalb der erlaubten Suchzeit von fünf Minuten sein erster Ball gefunden wird. Der neue Ball bleibt sein Ball im Spiel und der ursprüngliche Ball darf nicht mehr gespielt werden.
c) Ball nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden
Ist ein Ball verloren, weil er nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden oder durch den Spieler als seiner identifiziert wurde, nachdem die ParteI des Spielers oder einer ihrer Caddies die Suche danach begonnen haben, muss der Spieler mit einem Strafschlag einen Ball so nahe wie möglich der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (siehe Regel 20-5).

Ausnahme: Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der ursprüngliche Ball, der nicht gefunden wurde, durch etwas Nicht zum Spiel Gehöriges bewegt wurde (Regel 18-1), in einem Hemmnis (Regel 24-3), in einem ungewöhnlich beschaffenen Boden (Regel 25-1) oder einem Wasserhindernis (Regel 26-1) ist, darf der Spieler nach der anwendbaren Regel verfahren.

STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 27-1:
Lochspiel – Lochverlust;
Zählspiel – Zwei Schläge

Hier gilt: Regel 27-1a, -b und -c benennen den Strafschlag für den neu gespielten Ball, den Ball im Aus oder den Ball, der nicht gefunden wurde. Um das Verfahren richtig anwenden zu können, benötigt der Spieler dazu jedoch auch noch die Regel 20-5 (Ball von der Stelle des letzten Schlages gespielt).

Um die Regel richtig anwenden zu können, ist es angebracht, dass ein Spieler vor Beginn der Suche auf seine Uhr schaut, um im Zweifel sicher sein zu können, dass sein Ball noch innerhalb der erlaubten Zeit von fünf Minuten gefunden wurde.