Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017
Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
2 LOCHSPIEL
2-1 Allgemeines
Ein Spiel besteht aus einer Partei, die, wenn nicht von der Spielleitung anders bestimmt, über die festgesetzte Runde gegen eine andere Partei spielt.

Im Lochspiel wird lochweise gespielt.
Sofern die Regeln nichts anderes bestimmen, gewinnt ein Loch diejenige Partei, die mit weniger Schlägen ihren Ball einlocht. Im Vorgabespiel gewinnt das niedrigere Nettoergebnis das Loch.

Der Stand des Lochspiels wird durch die Begriffe „so viele Löcher auf“, „gleich (all square)“ und „so viele Löcher zu spielen“ ausgedrückt. Eine Partei ist „dormie“, wenn sie so viele Löcher auf ist, wie noch zu spielen sind.
Lochspiel ist die ursprüngliche Form, in der Golf zuerst gespielt wurde.


Es wird kein absolutes Ergebnis notiert, sondern nur ein Saldo aus den gewonnenen Löchern der (beiden) Spieler gebildet, aus dem zu ersehen ist, wer führt und wann ein Spiel zu Ende ist (wenn ein Spieler mehr Löcher im Vorsprung ist als noch zu spielen sind).
Merke: Bei einem Gleichstand +/-0 („Square") ist zu unterscheiden, dass es während der Runde (wenn das Endergebnis noch nicht feststeht) als Spielstand nur „square" heißt. Die Bezeichnung „all square" drückt einen Gleichstand nach Ende der festgesetzten Runde (z. B. 18 Löchern) aus.

Hinweis: „Stableford" (Regel 32) ist kein „Lochspiel", sondern ein lochweise gewertetes Zählspiel (vergl. Regel 32-1b).