Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2016-2017
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
11-2 Abschlagmarkierungen
Bevor ein Spieler mit irgendeinem Ball seinen ersten Schlag vom Abschlag des zu spielenden Lochs macht, gelten die Abschlagmarkierungen als befestigt. Bewegt der Spieler in einem derartigen Zusammenhang eine Abschlagmarkierung, bzw. duldet er, dass sie bewegt wird, um dadurch zu verhindern, dass sie seine Standposition, den Raum seines beabsichtigten Schwungs oder seine Spiellinie behindert, zieht er sich die Strafe für Verstoß gegen Regel 13-2 zu.
Nach dem Abschlag gelten die Abschlagmarkierungen als bewegliche Hemmnisse und dürfen nach Regel 24-1 entfernt werden.
Landet der Ball nach einem schlechten Schlag also nur wenige Zentimeter entfernt neben einer Abschlagmarkierung, so darf diese für die folgenden Schläge des Spielers entfernt werden, da sie ihren Status von „befestigt" in „beweglich“ geändert hat.
Andere Abschlagmarkierungen (sowohl auf anderen Abschlagsflächen des gleichen Lochs wie auch die Abschlagmarkierungen auf anderen Löchern) zählen nicht hierzu, da es sich hierbei nicht um den „Abschlag“ des zu spielenden Lochs im Sinne der Golfregeln handelt, sie sind also generell beweglich.

In größeren Wettspielen ist es üblich, die Position der Abschlagmarkierungen mit einem kleinen Farbpunkt an der vorderen äußeren Kante der Abschlagmarkierungen zu bezeichnen. Für die folgenden Wettspieltage kommt jeweils ein weiterer Punkt dazu. So können Spieler (oder die Spielleitung) rekonstruieren, wo die Markierungen gestanden haben, wenn einmal eine Markierung verschwindet oder versehentlich umgestoßen wurden.