Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
Entscheidungen zu den Golfregeln 2012-2015
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
10-2 Zählspiel
a) Zu Beginn des Lochs
Am ersten Abschlag ergibt sich die Ehre eines Bewerbers aus der Aufstellung. Fehlt es an einer Aufstellung, sollte um die Ehre gelost werden.

Der Bewerber mit der niedrigsten Schlagzahl an einem Loch nimmt am nächsten Abschlag die Ehre. Der Bewerber mit der nächstniedrigen Schlagzahl spielt als Nächster und so fort. Haben zwei oder mehr Bewerber an einem Loch die gleiche Schlagzahl, spielen sie am nächsten Abschlag in gleicher Reihenfolge ab wie am vorhergehenden.

Ausnahme: Regel 32-1 (Wettspiele mit Vorgabe gegen Par und nach Stableford).
Im Zählwettspiel gibt es üblicherweise Startlisten, aus denen die Reihenfolge hervorgeht. Diese ist oft nach der Vorgabe der Spieler aufsteigend sortiert. Gibt es jedoch keine Startliste, so ist die Vorgabe kein Kriterium dafür, wer die Ehre hat und es sollte um die Ehre am ersten Abschlag gelost werden.  
b) Während des Spielens eines Lochs
Nachdem die Bewerber das Spielen des Lochs begonnen haben, wird der am weitesten vom Loch entfernte Ball zuerst gespielt. Liegen zwei oder mehr Bälle gleich weit vom Loch entfernt oder kann ihre jeweilige Entfernung zum Loch nicht bestimmt werden, sollte gelost werden, welcher Ball zuerst gespielt wird.

Ausnahmen: Regel 22 (Ball unterstützt oder behindert Spiel) und 31-4 (Vierball-Zählspiel).
Gerne wird am Grün von der Regel abgewichen. Es gibt jedoch keine Regel, wonach erst alle Bälle auf dem Grün liegen müssen, bevor geputtet wird. Es wird stets ohne Rücksicht auf die Lage zuerst der Ball gespielt, der weiter vom Loch entfernt liegt, selbst wenn dieser in 10 Meter Entfernung auf dem Grün liegt und ein anderer Ball in 8 Meter Entfernung auf dem Vorgrün.



 
Anmerkung: Wird es bekannt, dass der ursprüngliche Ball nicht gespielt werden soll, wie er liegt, und muss der Bewerber einen Ball so nahe wie möglich von der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (siehe Regel 20-5), wird die Spielfolge durch die Stelle bestimmt, von der der vorhergehende Schlag gemacht wurde. Darf ein Ball von einer anderen Stelle gespielt werden als derjenigen, von der der vorhergehende Schlag gemacht wurde, wird die Spielfolge durch die Stelle bestimmt, an der der ursprüngliche Ball zur Ruhe kam. Für die Spielfolge gilt auch dann die Stelle, an der der Ball zur Ruhe gekommen war, wenn er von einer anderen Stelle aus weitergespielt wird (z. B. bei Erleichterung).
 
c) Spielen außer Reihenfolge
Spielt ein Bewerber außer Reihenfolge, zieht er sich keine Strafe zu, und der Ball wird gespielt, wie er liegt. Stellt jedoch die Spielleitung fest, dass Bewerber übereingekommen sind, außer Reihenfolge zu spielen, um einem von ihnen einen Vorteil zu verschaffen, sind sie disqualifiziert.

(Schlag machen, solange ein anderer Ball nach einem auf dem Grün gespielten Schlag in Bewegung ist – siehe Regel 16-1f.)

(Falsche Reihenfolge im Vierer-Zählspiel – siehe Regel 29-3.)
Da im Zählspiel jeder Wettspielteilnehmer gegen jeden spielt, ist es grundsätzlich unerheblich, ob ein einzelner Spieler in der richtigen Reihenfolge spielt, denn daraus können seine Mitbewerber z. B. nichts über ihre Siegchancen ableiten.

Wird die Reihenfolge jedoch böswillig nicht eingehalten, d. h., um einem Spieler einen Vorteil zu verschaffen, so hat dies nichts mit dem Fairplay im Golf und einem fairen Vergleich mit den anderen Spielern im Wettspiel zu tun und die Spieler sind disqualifiziert.