Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
6.3 c.
Falscher Ball
 

(1) Nach falschem Ball schlagen. Ein Spieler darf nicht nach einem falschen Ball schlagen.

Ausnahme – Ball bewegt sich im Wasser: Es ist straflos, wenn der Spieler nach einem falschen Ball schlägt, der sich im Wasser in einer Penalty Area oder in zeitweiligem Wasser bewegt:

·         Der Schlag zählt nicht und

·         der Spieler muss den Fehler nach den Regeln berichtigen, indem er den richtigen Ball vom ursprünglichen Ort spielt oder indem er nach den Regeln Erleichterung in Anspruch nimmt.

Strafe für das Spielen eines falschen Balls unter Verstoß gegen Regel 6.3c(1): Grundstrafe.

Im Lochspiel

·         spielen Spieler und Gegner beim Spielen eines Lochs jeweils den Ball des anderen, zieht sich derjenige die Grundstrafe (Lochverlust) zu, der zuerst einen falschen Ball gespielt hat.

·         Ist nicht bekannt, welcher falsche Ball zuerst gespielt wurde, ist dies straflos und das Loch muss mit den vertauschten Bällen zu Ende gespielt werden.

Im Zählspiel muss der Spieler den Fehler nach den Regeln durch die Fortsetzung seines Spiels mit dem ursprünglichen Ball berichtigen, indem er diesen spielt, wie er liegt oder Erleichterung nach den Regeln in Anspruch nimmt:

·         Der Schlag nach dem falschen Ball und alle weiteren Schläge vor Berichtigung des Fehlers (gespielte Schläge einschließlich Strafschläge, die nur beim Spielen dieses Balls anfielen) zählen nicht.

·         Berichtigt der Spieler den Fehler nicht, bevor er schlägt, um das nächste Loch zu beginnen oder, beim letzten Loch der Runde, bevor er seine Scorekarte einreicht, ist er disqualifiziert.

(2)       Was zu tun ist, wenn der Ball des Spielers von einem anderen Spieler als falscher Ball gespielt wurde. Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball des Spielers von einem anderen Spieler als ein falscher Ball gespielt wurde, muss der Spieler den ursprünglichen oder einen anderen Ball an die ursprüngliche Stelle zurücklegen, (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss), siehe Regel 14.2.

Dies gilt unabhängig davon, ob der ursprüngliche Ball gefunden wurde oder nicht.

6.3c(1)/1 – Bedeutung von „Strafschläge, die nur beim Spielen dieses Balls anfielen“
Zählen Schläge nach einem bestimmten Ball nicht zum Ergebnis des Spielers, zählen alle Strafschläge nicht, die der Spieler sich beim Spielen dieses Balls zuzieht, außer der Spieler zieht sich eine Strafe zu, die auch für seinen Ball im Spiel gelten könnte.

Beispiele von Strafen, die nicht berücksichtigt werden, da sie nicht auch für den Ball im Spiel gelten könnten, schließen ein:

• Den Ball absichtlich berühren oder verursachen, dass er sich bewegt (Regel 9.4).

• Der Caddie des Spielers steht hinter dem Spieler, während dieser den Stand einnimmt (Regel 10.2b(4)).

• Sand beim Rückschwung zum Schlag berühren (Regel 12.2b(2)).

Beispiele von Strafen, die berücksichtigt werden, da sie auch für den Ball im Spiel gelten, schließen ein:

• Auf einem Loch einen Übungsschlag machen (Regel 5.5a).

• Einen falschen Ball spielen (Regel 6.3c(1)).

• Beratung erbitten oder erteilen (Regel 10.2a).