Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
5.6 b.
Zügiges Spiel
 

5.6b  Zügiges Spiel

Eine Golfrunde soll zügig gespielt werden.

Jedem Spieler sollte bewusst sein, dass sein Spieltempo auch die Dauer der Runde anderer Spieler beeinflussen kann. Das betrifft sowohl die Spieler der eigenen Gruppe als auch alle nachfolgenden Spieler auf der Runde.

Spieler sollten schnelleren Gruppen das Durchspielen erlauben.

(1)       Empfehlungen zum Spieltempo. Die Spieler sollen ihre Runde zügig spielen, einschließlich der Zeit, die sie benötigen

·         jeden Schlag vorzubereiten und auszuführen,

·         für den Weg zwischen den Schlägen und

·         für den Weg nach Beendigung des Lochs zum nächsten Abschlag.

Ein Spieler sollte sich im Voraus auf seinen nächsten Schlag vorbereiten und spielbereit sein, wenn er an der Reihe ist.

Wenn der Spieler an der Reihe ist, zu spielen

·         wird empfohlen, dass er innerhalb von 40 Sekunden schlägt, nachdem er in der Lage ist (oder sein sollte), ohne Störung oder Ablenkung zu spielen und

·         dabei sollte es für ihn gewöhnlich möglich sein, noch schneller zu spielen, wozu er hiermit ermutigt wird.

(2) Außerhalb der Reihenfolge spielen, um Zeit zu sparen. Abhängig von der jeweiligen Spielform gibt es Situationen, in denen Spieler außerhalb der Reihenfolge spielen dürfen, um den Spielfluss zu beschleunigen.

·         Im Lochspiel dürfen Spieler übereinkommen, dass einer von Ihnen außerhalb der Reihenfolge spielt, um Zeit zu sparen (siehe Regel 6.4a).

·         Im Zählspiel dürfen Spieler auf sichere und verantwortungsvolle Weise „Ready Golf“ spielen (siehe Regel 6.4b Ausnahme).

(3) Richtlinien der Spielleitung für zügiges Spiel. Um schnelles Spiel zu fördern und durchzusetzen, sollte die Spielleitung eine Platzregel mit Richtlinien für die Spielgeschwindigkeit erlassen.

Diese Richtlinie kann eine Höchstspielzeit für eine Runde, ein Loch, eine Reihe von Löchern oder für einen Schlag festlegen. Sie kann auch Strafen für einen Verstoß gegen diese Richtlinie festsetzen.

Siehe „Offizielles Handbuch“, Leitlinien für die Spielleitung, Abschnitt 5G (Empfehlungen zum Inhalt der Richtlinien für die Spielgeschwindigkeit).

5.7a/1 – Wann ein Spieler das Spiel unterbrochen hat
Eine Unterbrechung des Spiels in Zusammenhang mit Regel 5.7a kann entweder eine vom Spieler beabsichtigte Handlung sein oder es kann sich um eine Verzögerung handeln, die lange genug andauert, um als Unterbrechung zu gelten. Vorübergehende Verzögerungen, gleich ob angemessen oder unangemessen, werden von Regel 5.6a
(Unangemessene Verzögerung) behandelt.

Beispiele, wann eine Spielleitung einen Spieler wahrscheinlich wegen Unterbrechung des Spiels nach Regel 5.7a disqualifiziert, schließen ein:

• Der Spieler verlässt verärgert den Platz und hat nicht die Absicht, zurückzukehren.

• Der Spieler hält nach 9 Löchern im Clubhaus an, um für eine längere Zeit Fernsehen zu schauen oder Mittag zu essen, obwohl die Spielleitung dies nicht vorgesehen hat.

• Der Spieler hält sich wegen Regens längere Zeit in einer Schutzhütte auf.