Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
3.3 b.
Ergebnisse im Zählspiel
 

3.3b  Ergebnisse im Zählspiel

Die Ergebnisse eines Spielers werden vom Zähler auf der Scorekarte des Spielers eingetragen. Der Zähler wird entweder von der Spielleitung bestimmt oder vom Spieler auf eine von der Spielleitung gebilligte Weise ausgewählt.

Der Spieler muss für die ganze Runde denselben Zähler haben, es sei denn, die Spielleitung genehmigt entweder vorher oder nachträglich den Wechsel des Zählers.

(1) Verantwortlichkeit des Zählers: Eintragen und Bestätigen der Ergebnisse der Löcher auf der Scorekarte. Während der Runde sollte der Zähler nach jedem Loch die Anzahl der Schläge (gespielte Schläge einschließlich Strafschläge) mit dem Spieler abklären und dieses Brutto-Ergebnis auf der Scorekarte eintragen.

Nach dem Ende der Runde

·         muss der Zähler die Ergebnisse der Löcher auf der Scorekarte bestätigen.

·         Hatte der Spieler mehr als einen Zähler, muss jeder Zähler die Ergebnisse für die Löcher bestätigen, an denen er der Zähler war.

 

(2)       Verantwortlichkeit des Spielers: Ergebnisse der Löcher bestätigen und Scorekarte einreichen. Während der Runde sollte der Spieler seine Ergebnisse für jedes Loch im Auge behalten.

Nach dem Ende der Runde

·         sollte der Spieler die von seinem Zähler eingetragenen Ergebnisse an jedem Loch sorgfältig prüfen und alle offenen Fragen mit der Spielleitung klären.

·         muss der Spieler sicherstellen, dass der Zähler die Ergebnisse der Löcher auf der Scorekarte bestätigt.

·         darf der Spieler ein vom Zähler eingetragenes Lochergebnis nicht ändern, es sei denn, die Änderung erfolgt mit Zustimmung des Zählers oder Genehmigung der Spielleitung.

·         muss der Spieler die Lochergebnisse auf der Scorekarte bestätigen und sie unverzüglich bei der Spielleitung einreichen. Danach darf der Spieler die Scorekarte nicht mehr abändern.

Verstößt der Spieler gegen eine der Bestimmungen aus Regel 3.3b, ist er disqualifiziert.

Ausnahme – Es ist straflos, wenn der Verstoß durch den Zähler bedingt war, der seinen Pflichten nicht nachkam: Es ist straflos, wenn die Spielleitung zu der Ansicht kommt, dass der Verstoß des Spielers gegen Regel 3.3b(2) dadurch verursacht wurde, dass der Zähler versäumte, seinen Pflichten nachzukommen (zum Beispiel wenn der Zähler sich mit der Scorekarte des Spielers entfernte oder sich entfernte, ohne die Scorekarte zu bestätigen) und dies vom Spieler nicht zu verhindern war.

Siehe „Offizielles Handbuch“, Leitlinien für die Spielleitung, Abschnitt 5A(5) (Empfehlungen, wie der Zeitpunkt der Rückgabe einer Scorekarte festgelegt werden kann).

(3)       Falsches Ergebnis für das Loch. Reicht der Spieler eine Scorekarte mit einem falschen Ergebnis für ein Loch ein, gilt:

·         Eingetragenes Ergebnis höher als tatsächliches Ergebnis. Das eingetragene höhere Ergebnis für das Loch gilt.

·         Eingetragenes Ergebnis niedriger als tatsächliches Ergebnis oder kein eingetragenes Ergebnis. Der Spieler ist disqualifiziert.

Ausnahme – Unbekannte Strafe nicht berücksichtigt: Ist ein oder sind mehrere Lochergebnisse des Spielers niedriger als die tatsächlichen Ergebnisse, weil ein oder mehrere Strafschläge nicht berücksichtigt worden sind, von denen der Spieler nichts wusste, bevor er die Scorekarte zurückgab, gilt:

·         Der Spieler ist nicht disqualifiziert.

·         Wird der Fehler vor Abschluss des Turniers festgestellt, berichtigt die Spielleitung das Ergebnis des Spielers für dieses Loch oder diese Löcher, indem die fehlenden Strafschläge hinzugerechnet werden.

Diese Ausnahme ist nicht anwendbar:

·         wenn die unberücksichtigte Strafe die Disqualifikation ist oder

·         wenn dem Spieler mitgeteilt wurde, dass er sich möglicherweise eine Strafe zugezogen hatte oder wenn er nicht sicher war, ob er sich eine Strafe zugezogen hatte und dies nicht vor Rückgabe der Scorekarte mit der Spielleitung geklärt hat.

(4)       Ergebnisse in Netto-Turnieren. Der Spieler ist dafür verantwortlich, dass sein Handicap auf der Scorekarte ausgewiesen wird. Reicht der Spieler eine Scorekarte ohne das richtige Handicap ein:

·         Handicap auf der Scorekarte zu hoch oder kein Handicap angegeben. Wirkt sich dies auf die Anzahl der Vorgabenschläge aus, die der Spieler erhält, ist er für die Netto-Wertung des Turniers disqualifiziert. Wirkt es sich nicht aus, ist es straflos.

·         Handicap auf der Scorekarte zu niedrig. Dies ist straflos und das Netto-Ergebnis des Spielers wird mit dem angegebenen niedrigeren Handicap errechnet.

(5)       Spieler nicht verantwortlich für die Addition der Lochergebnisse und das Anrechnen des Handicaps. Die Spielleitung ist verantwortlich, die Lochergebnisse zusammenzuzählen und das Handicap des Spielers in einem Netto-Turnier anzurechnen.

Es ist straflos, wenn ein Spieler eine Scorekarte einreicht, in der die Ergebnisse fehlerhaft zusammengezählt oder die Vorgabenschläge falsch berücksichtigt sind.

3.3b(2)/2 – Änderungen in einer Scorekarte müssen nicht besonders gegengezeichnet werden
Billigen ein Zähler oder die Spielleitung Änderungen an dem Ergebnis eines Lochs auf der Scorekarte, wird weder vom Spieler noch vom Zähler verlangt, diese abzuzeichnen oder eine besondere Bestätigung des geänderten Ergebnisses vorzunehmen.

Die Bestätigung des Spielers gilt für alle Lochergebnisse, einschließlich der geänderten.

3.3b(3)/1 – Ergebnisse auf der Scorekarte müssen dem richtigen Loch zugeordnet werden können
Nach Regel 3.3b muss das Ergebnis jedes Lochs auf der Scorekarte dem richtigen Loch zugeordnet werden können.

Beispiel: Ein Zähler schreibt die Ergebnisse der ersten neun Löcher des Spielers in die Felder der zweiten neun Löcher und umgekehrt, die Scorekarte wäre trotzdem annehmbar, wenn der Irrtum durch Änderung der Lochnummern berichtigt wird, sodass sie dem richtigen Ergebnis für jedes Loch entsprechen.

Wird der Irrtum jedoch nicht berichtigt und ist als Ergebnis davon das Ergebnis eines Lochs niedriger als tatsächlich auf diesem Loch gespielt, ist der Spieler nach Regel 3.3b(3) disqualifiziert.

3.3b(4)/1 – Bedeutung von „Handicap“, das der Spieler auf der Scorekarte angeben muss
In Netto-Zählspiel-Turnieren ist der Spieler dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass sein Handicap auf der Scorekarte angegeben ist. „Handicap“ bedeutet das Handicap für den Platz und die zu spielenden Abschläge, ohne irgendwelche anteiligen Vorgaben wie in der Ausschreibung festgelegt.

Die Spielleitung ist dafür verantwortlich, anteilige Vorgaben und Anpassungen anzuwenden.