Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
16.3 b.
Erleichterung für eingebetteten Ball
 

Wenn der Ball eines Spielers im Gelände eingebettet ist und Erleichterung nach Regel 16.3a zulässig ist, darf der Spieler straflose Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen oder einen anderen Ball innerhalb des nachfolgenden Erleichterungsbereichs droppt (siehe Regel 14.3):

·      Bezugspunkt ist die Stelle unmittelbar hinter dem eingebetteten Ball.

·      Größe des Erleichterungsbereichs, gemessen vom Bezugspunkt: eine Schlägerlänge, aber mit diesen Einschränkungen:

·      Einschränkungen der Lage des Erleichterungsbereichs:

Ø       Der Erleichterungsbereich muss im Gelände liegen und

Ø       der Erleichterungsbereich darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt liegen.

Siehe „Offizielles Handbuch“, Leitlinien für die Spielleitung, Abschnitt 8; Musterplatzregel F-2 (Die Spielleitung darf eine Platzregel erlassen, die Erleichterung für einen eingebetteten Ball nur in Bereichen gewährt, die auf Fairwayhöhe oder niedriger gemäht sind).

Strafe für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 16.3: Grundstrafe nach Regel 14.7a.

1. Spieler darf nicht immer Erleichterung für eingebetteten Ball in Anspruch nehmen:
Liegt der Ball eines Spielers eingebettet im Gelände, aber weder der Bezugspunkt noch irgendein Teil des Platzes innerhalb einer Schlägerlänge vom Bezugspunktes ist im Gelände, darf der Spieler keine straflose Erleichterung nach Regel 16.3 b in Anspruch nehmen.

Zum Beispiel gibt es keine straflose Erleichterung, wenn:

- ein Ball direkt an der Unterkante der Bunkerlippe, der Bunkerwand oder Bunkerkante oberhalb eines Bunkers eingebettet ist,

- der Punkt direkt hinter dem Ball im Bunker ist und

- innerhalb einer Schlägerlänge vom und nicht näher zum Loch als dieser Bezugspunkt kein Teil des Erleichterungsbereichs im Gelände ist.