Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
14.1 a.
Stelle des aufzunehmenden und zurückzulegenden Balls muss markiert werden
 

Bevor ein Ball aufgenommen wird, der nach einer Regel an seine ursprüngliche Stelle zurückzulegen ist, muss der Spieler diese Stelle markieren. Dies bedeutet,

·   einen Ballmarker unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball zu legen oder

·   einen Schläger unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball auf den Boden zu stellen.

Wird die Stelle mit einem Ballmarker markiert, muss der Spieler nach dem Zurücklegen des Balls den Ballmarker vor dem Schlag entfernen.

Nimmt der Spieler seinen Ball auf, ohne dessen Lage zuvor zu markieren, markiert er die Stelle auf falsche Weise oder schlägt er, während ein Ballmarker noch an der Stelle liegt, zieht er sich einen Strafschlag zu.

Ergeben sich mehrfache Regelverstöße durch eine einzelne Handlung oder miteinander verbundene Handlungen, siehe Regel 1.3c(4).

Wird ein Ball nach einer Regel aufgenommen, um Erleichterung in Anspruch zu nehmen, muss der Spieler die Stelle des Balls vor dem Aufnehmen nicht markieren.

14.1a/1 – Ball darf auf jede Art und Weise aufgenommen werden
Es gibt keine Einschränkung, wie ein Ball aufgenommen werden darf, solange der Ball nicht in einer Weise aufgenommen wird, die absichtlich das Grün testet (Regel 13.1e).

Beispiel: Nachdem die Stelle des Balls auf dem Grün markiert wurde, darf der Spieler den Ball mit der Rückseite des Putters aufnehmen oder mit dem Schläger beiseite schieben.

14.1a/2 – Ball richtig markieren
Regel 14.1a nutzt die Begriffe „direkt dahinter“ und „direkt daneben“, um sicherzustellen dass die Stelle, von der ein Ball aufgenommen wird, mit ausreichender Genauigkeit markiert wird, damit der Spieler den Ball an der richtigen Stelle zurücklegen kann.

Der Ball kann in jeder Position um den Ball herum markiert werden, solange die Markierung direkt neben dem Ball ist, und dies schließt ein, einen Ballmarker vor oder neben den Ball zu legen.