Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
13.2 b.
Flaggenstock aus dem Loch entfernen
 

(1)       Spieler darf den Flaggenstock aus dem Loch entfernen lassen. Der Spieler darf einen Schlag machen, wenn der Flaggenstock aus dem Loch entfernt wurde, damit sein sich bewegender Ball den Flaggenstock im Loch nicht trifft.

Der Spieler muss sich dazu entscheiden, bevor er seinen Schlag spielt, indem er entweder:

·         den Flaggenstock aus dem Loch entfernen lässt, bevor er den Ball spielt oder

·         jemanden ermächtigt, den Flaggenstock zu bedienen. Dies bedeutet, ihn wie folgt zu entfernen:

Ø       Zuerst wird der Flaggenstock vor und während dem Schlag im Loch, über das Loch oder in der Nähe des Lochs gehalten, um dem Spieler dessen Lage anzugeben und

Ø       nachdem der Schlag gemacht wurde, wird der Flaggenstock entfernt.

Das Bedienen des Flaggenstocks gilt als vom Spieler ermächtigt, wenn

·         der Caddie des Spielers den Flaggenstock im Loch, über dem Loch oder in die Nähe des Lochs hält oder während des Schlags unmittelbar neben dem Loch steht, selbst wenn sich der Spieler dieser Handlung des Caddie nicht bewusst ist,

·         der Spieler eine andere Person bittet, den Flaggenstock zu bedienen und diese andere Person so handelt oder

·         der Spieler eine andere Person sieht, die den Flaggenstock im Loch, über dem Loch oder in der Nähe des Lochs hält oder unmittelbar neben dem Loch steht und der Spieler den Schlag macht, ohne diese Person zu bitten, sich zu entfernen oder den Flaggenstock im Loch zu belassen.

(2) Ball trifft bedienten Flaggenstock oder Person, die ihn bedient. Trifft der sich bewegende Ball des Spielers einen Flaggenstock, den der Spieler unter (1) entfernen lassen wollte oder trifft er die Person, die den Flaggenstock bedient (oder etwas, das diese Person hält), hängt es davon ab, ob dies versehentlich oder absichtlich geschah:

·         Ball trifft versehentlich den Flaggenstock oder die Person, die ihn entfernte oder bedient. Trifft der sich bewegende Ball des Spielers versehentlich den Flaggenstock oder die Person, die ihn entfernte oder bedient (oder etwas, das diese Person hält), ist dies straflos und der Ball muss gespielt werden wie er liegt.

·         Ball von der Person, die den Flaggenstock bedient, absichtlich abgelenkt oder aufgehalten. Lenkt die Person, die den Flaggenstock bedient, absichtlich den sich bewegenden Ball des Spielers ab oder hält sie ihn auf, gilt Regel 11.2c:

Ø       Von wo der Ball gespielt wird. Der Spieler darf den Ball nicht spielen, wie er liegt und muss stattdessen Erleichterung nach Regel 11.2c in Anspruch nehmen.

Ø       Wann eine Strafe anfällt. War die Person, die den Ball absichtlich abgelenkt oder aufgehalten hat, ein Spieler oder dessen Caddie, zieht sich dieser Spieler die Grundstrafe für einen Verstoß gegen Regel 11.2 zu.

Nach dieser Regel bedeutet „absichtlich abgelenkt oder aufgehalten“ das Gleiche wie in Regel 11.2a und schließt ein, wenn der sich bewegende Ball des Spielers

·         einen entfernten Flaggenstock trifft, der absichtlich an eine bestimmte Stelle auf den Boden gelegt oder liegen gelassen wurde, sodass er den Ball ablenken oder aufhalten könnte,

·         einen bedienten Flaggenstock trifft, den die Person absichtlich nicht aus dem Loch entfernt oder aus der Bewegungsrichtung des Balls fortbewegt hatte oder

·         die Person trifft, die den Flaggenstock bedient oder entfernt (oder etwas, das diese Person hält), wenn sie es absichtlich unterlässt, sich aus der Bewegungsrichtung des Balls fortzubewegen.

Ausnahme - Gegenstände absichtlich bewegen oder Bedingungen verändern, um einen sich bewegenden Ball zu beeinflussen (siehe Regel 11.3).

Siehe Regel 22.2 (In Vierern darf jeder Partner für die Partei handeln und die Handlung des Partners wird als Handlung des Spielers behandelt); 23.5 (Im Vierball darf jeder Partner für die Partei handeln und die Handlung des Partners, die den Ball oder die Ausrüstung des Spielers betrifft, wird als Handlung des Spielers behandelt).

13.2b(1)/1 – Flaggenstockbediener darf überall stehen
Eine Person, die den Flaggenstock bedient, darf überall stehen, während sie den Flaggenstock in, über oder nahe an das Loch hält.

Beispiel: Der Flaggenstockbediener kann direkt neben dem Loch oder auf einer Seite des Lochs stehen, um zu verhindern, auf der Spiellinie eines anderen Spielers zu stehen.

13.2b(1)/2 – Spieler darf Schlag machen, während er den Flaggenstock hält
Regel 13.2b(1) erlaubt einem Spieler, den Schlag mit einer Hand auszuführen, während er den Flaggenstock mit der anderen Hand hält. Der Spieler darf jedoch den Flaggenstock nicht benutzen, um sich abzustützen, während er den Schlag ausführt (Regel 4.3a).

Beispiele: Ein Spieler darf

• den Flaggenstock aus dem Loch mit einer Hand entfernen, bevor er puttet und den Flaggenstock weiter festhalten, während er mit der anderen Hand einen einhändigen Schlag ausführt.

• den eigenen Flaggenstock im Loch mit einer Hand bedienen, bevor und während er mit der anderen Hand puttet. Während oder nachdem er den einhändigen Schlag ausführt, darf er den Flaggenstock aus dem Loch entfernen, dabei darf der Ball in Bewegung den Flaggenstock aber nicht absichtlich treffen.