Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
13.1 f.
Von einem falschen Grün muss Erleichterung in Anspruch genommen werden
 

(1)       Beeinträchtigung durch ein falsches Grün. Beeinträchtigung nach dieser Regel liegt vor, wenn

·         der Ball des Spielers mindestens mit einem Teil ein falsches Grün berührt oder auf oder in etwas liegt (wie einem losen hinderlichen Naturstoff oder einem Hemmnis) und sich innerhalb der Grenzen des falschen Grüns befindet oder

·         ein falsches Grün den Raum des beabsichtigten Stands oder beabsichtigten Schwungs des Spielers beeinträchtigt.

(2)       Erleichterung muss in Anspruch genommen werden. Bei einer Beeinträchtigung durch ein falsches Grün darf ein Spieler den Ball nicht spielen, wie er liegt.

Stattdessen muss der Spieler straflose Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball droppt und aus diesem Erleichterungsbereich spielt (siehe Regel 14.3):

·         Bezugspunkt ist der nächstgelegene Punkt der vollständigen Erleichterung im selben Bereich des Platzes, in dem der ursprüngliche Ball zur Ruhe kam.

·         Größe des Erleichterungsbereichs, gemessen vom Bezugspunkt: eine Schlägerlänge, aber mit diesen Einschränkungen:

·         Einschränkung der Lage des Erleichterungsbereichs:

Ø       Er muss im selben Bereich des Platzes wie der Bezugspunkt liegen,

Ø       er darf nicht näher zum Loch liegen als der Bezugspunkt und

Ø       es muss vollständige Erleichterung von jeglicher Beeinträchtigung durch das falsche Grün sichergestellt sein.

(3)       Keine Erleichterung, wenn es offensichtlich unangemessen ist. Es gibt keine Erleichterung nach Regel 13.1f, wenn die Beeinträchtigung nur besteht, weil der Spieler einen Schläger, eine Art von Stand, Schwung oder Spielrichtung wählt, die unter den Umständen offensichtlich unvernünftig ist.

Siehe „Offizielles Handbuch“, Leitlinien für die Spielleitung, Abschnitt 8; Musterplatzregel D-3 (Die Spielleitung darf eine Platzregel erlassen, die keine Erleichterung von einem falschen Grün gewährt, wenn nur der beabsichtigte Stand des Spielers beeinträchtigt ist).

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 13.1: Grundstrafe nach Regel 6.3b oder 14.7a.

Ergeben sich mehrfache Regelverstöße durch eine einzelne Handlung oder miteinander verbundene Handlungen, siehe Regel 1.3c(4).