Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
9.4 a.
Wann der aufgenommene oder bewegte Ball zurückgelegt werden muss
 

Wenn der Spieler seinen ruhenden Ball aufnimmt oder verursacht, dass dieser sich bewegt, muss der Ball an seine ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss), siehe Regel 14.2, außer

·       der Spieler nimmt den Ball nach einer Regel auf, um Erleichterung in Anspruch zu nehmen oder um den Ball an eine andere Stelle zurückzulegen (siehe Regeln 14.2d und 14.2e) oder

·       der Ball bewegt sich erst, nachdem der Spieler den Schlag oder den Rückschwung für einen Schlag begonnen hat und den Schlag dann ausführt (siehe Regel 9.1b).

9.4a/1 – Verfahren, wenn der Ball des Spielers von einem Baum entfernt wird
Regel 9.4 gilt, wo auch immer ein Ball im Spiel sich auf dem Platz befindet. Dies schließt einen Ball mit ein, der sich auf einem Baum befindet. Beabsichtigt der Spieler jedoch nicht, den Ball zu spielen, wie er liegt, und versucht er nur, diesen zu identifizieren oder zur Anwendung einer anderen Regel wiederzuerlangen, gelten die Ausnahmen zu Regel 9.4b und dies ist straflos.

Beispiel:

• Bei der Suche nach seinem Ball sieht ein Spieler einen Ball in einem Baum liegen, kann ihn aber nicht identifizieren. Der Spieler klettert auf dem Baum, um den Ball zu identifizieren und stößt dabei versehentlich den Ball vom Baum.
Der Ball wird als der Ball des Spielers identifiziert.
Da der Ball versehentlich durch angemessene Handlungen, ihn zu identifizieren bewegt wurde, fällt in diesem Fall keine Strafe für das Bewegen des Balls an (Regel 7.4). Der Spieler muss den Ball zurücklegen oder darf auch sofort eine Erleichterungsregel anwenden (zum Beispiel Regel 19 – Ball unspielbar). In zwei Fällen bleibt dem Spieler nur die Möglichkeit, Erleichterung nach einer Erleichterungsregel in Anspruch zu nehmen:

»» Der Spieler kann den Ball nicht zurücklegen, da er die Stelle nicht erreichen kann, von der der Ball fortbewegt wurde, als der Spieler ihn identifizieren wollte, oder

»» der Spieler kann diese Stelle erreichen, aber der Ball kommt nicht an der Stelle zur Ruhe und der Spieler kann die Stelle nicht erreichen, wo der Ball nach Regel 14.2e (Zurückgelegter Ball bleibt nicht an der Stelle liegen) zur Ruhe kommen würde.

• Der Ball eines Spielers wurde noch nicht gefunden, es wird aber angenommen dass er sich im Gelände auf einem Baum befindet. Der Spieler macht klar, dass er Erleichterung für einen unspielbaren Ball nach Regel 19 in Anspruch nehmen wird, falls der Ball gefunden wird. Er schüttelt den Baum; der Ball fällt herunter und wird vom Spieler innerhalb von 3 Minuten nach Beginn der Suche identifiziert.
Der Spieler darf nun Erleichterung nach Regel 19 (Ball unspielbar) in Anspruch nehmen, unter Hinzurechnung eines Strafschlags, wie von dieser Regel vorgesehen, aber ohne einen zusätzlichen Strafschlag dafür, die Bewegung des Balls verursacht zu haben. Der Spieler muss bei der Anwendung von Regel 19 die Stelle schätzen, an
der der Ball im Baum lag, wenn diese nicht bekannt ist.

Bewegt der Spieler jedoch den Ball ohne die Absicht ihn, entweder zu identifizieren oder Erleichterung nach einer anderen Regel in Anspruch zu nehmen, zieht er sich eine Strafe für Verstoß gegen Regel 9.4 zu.

Beispiel:

• Der Ball eines Spielers befindet sich in einem Baum und er beabsichtigt, diesen zu spielen. Bei der Vorbereitung für den Schlag stößt der Spieler versehentlich den Ball vom Baum.
Der Spieler zieht sich einen Strafschlag nach Regel 9.4 zu da er die Bewegung des Balls verursachte. Der Spieler muss den Ball zurücklegen oder darf Erleichterung nach einer Erleichterungsregel in Anspruch nehmen. Nimmt der Spieler Erleichterung nach Regel 19 in Anspruch, zieht er sich insgesamt zwei Strafschläge zu, einen nach Regel 9.4 und einen nach Regel 19.