Rules4you
Rules4you Regeln
Rules4you Etikette
Rules4you Handicap
Rules4you Spielformen
Rules4you Amateurstatut
Rules4you Für Kids
< vorheriger Regelabschnitt nächster Regelabschnitt >
Offizieller Regeltext Erläuterung  
8.3 a.
Wann Regel 8.3 gilt
 

Diese Regel behandelt nur absichtliche Handlungen eines Spielers, um äußere Bedingungen zu verändern, die den ruhenden Ball oder zu spielenden Schlag eines anderen Spielers beeinflussen.

Sie ist nicht anwendbar auf Handlungen eines Spielers, um einen sich bewegenden Ball eines anderen Spielers absichtlich abzulenken oder aufzuhalten oder absichtlich äußere Bedingungen zu verändern, die beeinflussen, wo der Ball zur Ruhe kommen könnte (dies wird durch die Regeln 11.2 und 11.3 erfasst).

8.3/1 – Beide Spieler ziehen sich Strafe zu, wenn physische
Bedingungen mit Kenntnis des anderen Spielers verbessert
werden

Bittet, beauftragt oder erlaubt ein Spieler einem anderen Spieler, absichtlich physische Bedingungen zu verändern, die sein Spiel verbessern:

• zieht sich der Spieler, der dieser Aufforderung nachkommt, die Grundstrafe nach Regel 8.3 zu, und

• der Spieler, der um die Verbesserung bittet, sie beauftragt oder erlaubt, zieht sich ebenfalls die Grundstrafe zu, entweder nach Regel 8.1 (Handlungen des Spielers, die Bedingungen verbessern, die den Schlag beeinflussen) oder 8.2 (Absichtliche Handlungen des Spielers, um andere äußere Bedingungen zu verändern, die seinen eigenen ruhenden Ball oder den zu spielenden Schlag beeinflussen), je nachdem, welche zutrifft.

Beispiel: Im Zählspiel bittet Spieler A in Unkenntnis der Regeln Spieler B, einen Ast von einem Baum abzubrechen, der sich auf der Spiellinie von Spieler A befindet und Spieler B kommt dieser Bitte nach. Beide Spieler ziehen sich Strafe zu. Spieler A zieht sich zwei Strafschläge für Verstoß gegen Regel 8.1 zu, da Spieler B den Ast auf Bitte von Spieler A
abgebrochen hat. Spieler B zieht sich zwei Strafschläge für Verstoß gegen Regel 8.3 zu.