Rules4you Rules4you Regeln Rules4you Etikette Rules4you Handicap Rules4you Spielformen Rules4you Amateurstatut Rules4you Für Kids
Zu den offiziellen Golfregeln
Kindergolfabzeichen
Quiz für Kids Kidswelt Regeln & Etikette Kidswelt Handicap Kidswelt Videos Zeigen & Klicken
Kidswelt Hole 3
Fenster schließen
Deine Mitspielerin schlägt ihren Ball nach links und dieser verschwindet in den Büschen. Weil sie nicht weiß, ob sie ihren Ball wiederfindet oder er verloren gegangen ist, darf sie einen provisorischen Ball vom Tee spielen, nachdem ihre Mitspieler abgeschlagen haben.
Deine Mitspielerin kündigt an, dass sie einen provisorischen Ball spielt und schlägt diesen mitten auf das Fairway. Wenn sie ihren ursprünglichen Ball wiederfindet, muss sie damit weiterspielen und darf den provisorischen Ball ohne Strafe aufnehmen. Der Schlag mit dem provisorischen Ball zählt dann nicht mit.
Kann sie ihren ersten Ball nicht finden, dann muss sie einen Strafschlag zählen und mit dem provisorischen Ball weiterspielen. Dieser Ball wird zum Ball im Spiel und sie macht mit ihrem vierten Schlag weiter.

Wenn dein Ball verloren sein könnte, spielst du einen provisorischen Ball. Dazu spielst du einen Ball so nah wie möglich von der Stelle, von wo aus du auch den ursprünglichen Ball geschlagen hast und sagst deinen Mitspielern vorher, dass es ein „provisorischer Ball“ ist. Auf dem Abschlag musst du damit warten, bis deine Mitspieler ihre Bälle geschlagen haben.
Ein provisorischer Ball ist ein Reserveball für den Fall, dass du deinen ersten Ball später nicht wiederfindest. Du musst dann nicht extra zum Abschlag zurücklaufen, sondern machst mit dem Reserveball weiter, der nun zu deinem Ball im Spiel geworden ist.
Fenster schließen
Der Ball liegt im Aus und darf nicht mehr gespielt werden. Es muss ein neuer Ball gespielt werden und zwar von dem Punkt, von dem du zuletzt geschlagen hast. In diesem Fall also vom Abschlag. Das kostet dich allerdings einen Strafschlag. Du darfst erst einen neuen Ball schlagen,wenn deine Mitspieler abgeschlagen haben!
„Aus“ wird meistens durch weiße Pfähle gekennzeichnet. Wenn dein Ball im Aus liegt, musst du einen neuen Ball ins Spiel bringen, um weiterspielen zu können. Den neuen Ball schlägst du so nah wie möglich von der Stelle, von wo aus du den ursprünglichen Ball geschlagen hast. In diesem Fall vom Abschlag aus. Für den neuen Ball musst du dir allerdings einen Strafschlag hinzuzählen.
Deinen neuen Ball spielst du natürlich erst, nachdem deine Mitspieler ihre Bälle abgeschlagen haben.
Fenster schließen
Dein Ball ist verloren, wenn du…
… ihn nicht innerhalb von fünf Minuten wiederfindest.oder
… einen neuen Ball von der Stelle aus geschlagen hast, wo du den letzten Schlag gemacht hattest und du diesen nicht als provisorischen Ball gespielt hast.
oder
… einen Schlag mit einem provisorischen Ball von der Stelle aus gemacht hast, wo der ursprüngliche Ball vermutlich liegt oder von einem Punkt, der näher beim Loch ist als diese Stelle.
oder
… einen Ball findest, diesen aber nicht als deinen eigenen identifizieren kannst.


Glücklicherweise findet deine Mitspielerin ihren Ball im hohen Gras. Nun, da sie ihren ersten Ball gefunden hat, muss sie damit weiterspielen. Sie schlägt ihren zweiten Schlag aus diesem hohen Rough auf das Fairway. Ihren provisorischen Ball sammelt sie auf und der Schlag mit diesem Ball zählt nicht mit.
Fenster schließen
Wenn dein Ball genau auf dem Rand des Lochs liegen bleibt, darfst du noch zehn Sekunden warten, ob der Ball noch von selbst ins Loch fällt. In diesem Fall hast du mit diesem Schlag eingelocht. Wenn der Ball erst nach den zehn Sekunden ins Loch fällt, musst du dieses als einen extra Schlag zählen.
Dein Ball bleibt auf dem Rand des Lochs liegen. Nachdem du zum Loch gelaufen bist, darfst du noch zehn Sekunden warten, um zu schauen, ob der Ball noch von selbst in das Loch fällt. Wenn das passiert, hast du noch mit diesem Schlag eingelocht. Wenn der Ball erst nach mehr als zehn Sekunden ins Loch fällt, musst du einen extra Schlag für das lange Warten hinzu zählen.
Fenster schließen
Wenn du nicht weißt, welches dein Ball ist, dann ist dein Ball verloren.
Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Ball so kennzeichnest, dass du ihn erkennen kannst.
Fenster schließen
Du hast fünf Minuten Zeit, deinen Ball zu suchen. Danach musst du deinen provisorischen Ball weiterspielen und dir dafür einen Strafschlag hinzuzählen. Wenn du keinen provisorischen Ball gespielt hast, musst du zu der Stelle zurückgehen, von der aus du den ursprünglichen Ball gespielt hast und einen neuen Ball spielen.
Wenn du nach deinem Ball suchst, lässt du die nachfolgenden Spieler erst durch.

Wann ist dein Ball verloren?
Wenn du ihn nicht innerhalb von fünf Minuten findest oder wenn du einen Ball findest, aber diesen nicht als deinen eigenen Ball identifizieren kannst. Deshalb musst du deinen Ball immer markieren.
Wenn du einen neuen Ball von der Stelle aus geschlagen hast, wo du den letzten Schlag gemacht hattest und du diesen nicht als provisorischen Ball gespielt hast.
Wenn du einen Schlag mit einem provisorischen Ball von der Stelle aus gemacht hast, wo der ursprünglichen Ball vermutlich liegt oder von einem Punkt, der näher beim Loch ist als diese Stelle.
Fenster schließen
Wenn (fast) alles schief geht
Manchmal verlierst du deinen Ball oder er landet im Aus. Das bedeutet natürlich nicht, dass du aufhören musst zu spielen. Sieh mal nach, was du in den einzelnen Situationen machen kannst.

Am Anfang des Lochs setzt du deinen Ball innerhalb des Abschlags auf ein Tee. Als du bereit bist, den ersten Schlag zu machen, stößt du aus Versehen mit dem Schläger den Ball vom Tee. Was nun?

Zum Glück helfen die dir Golfregeln hier. Du hast noch keinen Schlag vom Abschlag aus gemacht und deshalb ist der Ball noch nicht im Spiel. Du darfst den Ball ohne Strafe wieder zurücklegen.

Du wirst hierdurch jedoch ein bisschen nervös. Du nimmst deinen Stand ein und stellst deinen Schläger hinter den Ball. Du probierst den Ball zu schlagen, doch du wirst von einem Vogel erschreckt, der nah an dir vorbeifliegt, und triffst den Ball nicht (ein so genannter „Luftschlag“). Du hast den Ball zwar nicht getroffen, doch du hast nach ihm geschlagen. Deshalb zählt der Schlag sehr wohl und der nächste Schlag wird dein zweiter Schlag.

Warum musst du einen Schlag zählen, obwohl du den Ball doch gar nicht getroffen hast? Die Golfregeln besagen, dass ein Schlag eine Vorwärtsbewegung des Schlägers ist, ausgeführt mit der Absicht, den Ball zu schlagen und in Bewegung zu bringen. Du hast den Ball zwar leider nicht getroffen, hattest aber die Absicht, den Ball zu schlagen.