Zur Online-Anmeldung Abschlag Schule
Deutscher Golf Verband

Drive >  Sport-News >

GTG stark wie nie

Martin Kaymer feierte mit den deutschen Farben auch beim Ryder-Cup-Sieg Europas 2014 (Foto: golfsupport.nl)

15 Kaderspieler auf den Touren und hoffnungsvolle Talente: 2015 wird ein spannendes Jahr für den Kader des Golf Team Germany (GTG). Noch nie vertraten so viele Deutsche die Farben Schwarz, Rot und Gold auf den internationalen Touren.

Allein aus dem GTG, das aus Leistungs- und Nachwuchsspielern mit olympischer Erfolgsperspektive gebildet wird, gehen sieben Frauen und acht Männer auf der Ladies European Tour (LET) oder LPGA-Tour und European Tour bzw. Challenge Tour und Pro Golf Tour an den Start. Insgesamt hat der Deutsche Golf Verband (DGV) 47 Spielerinnen und Spieler zwischen 14 und 32 Jahren für das GTG 2015 nominiert.

Mit vier Turniersiegen in 2014 und vielen weiteren Topplatzierungen auf der PGA- und European Tour führen Martin Kaymer und Marcel Siem weiterhin das GTG im Elite Team Germany in der vorolympischen Saison an. Auch für ihre Teamkolleginnen Sandra Gal und Caroline Masson war es ein erfolgreiches Jahr, in dem sie im Gleichschritt Punkte im Olympic Golf Ranking (OGR), der bereinigten Weltrangliste für die Olympischen Spiele 2016, sammeln. Sie belegen aktuell die Plätze 25 und 26, Kaymer ist in der Herrenrangliste Elfter und Siem liegt auf Rang 28. Stichtag des OGR ist der 16. Juli 2016.

„Ich freue mich, dass der Trend zu immer mehr deutschen Spielerinnen und Spieler auf den großen Touren sichtbar steigt. Das erhöht die Chancen auf Top-Platzierungen und die Wahrnehmung der gestiegenen deutschen Spielstärke auf allen Tourebenen“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV.

Neue Gesichter im GTG

Neu im National Team Germany und auf der European Tour (ET) ist Florian Fritsch, der dort mit Kaymer, Siem, Maximilian Kieffer und Moritz Lampert unterwegs sein wird. Marcel Schneider geht auf der Challenge Tour an den Start und Maximilian Röhrig startet auf der Pro Golf Tour, welche als wichtiges Sprungbrett für junge deutsche Tourspieler vom DGV unterstützt und von der PGA of Germany mit 23 Events, allein 8 davon in Deutschland, durchgeführt wird. Der erst 17-jährige Dominic Foos hat zwar den Sprung auf die ET verpasst, wird aber regelmäßig durch Einladungen auf der Tour präsent sein.

Nach wie vor im National Team ist mit zwei erspielten Tourkarten die Aufsteigerin der letzten Saison, Sophia Popov, die nun als Tourspielerin auf der LPGA-Tour Gal und Masson Gesellschaft leistet und genau wie Nina Holleder, Karolin Lampert, Ann-Kathrin Lampert und Isabell Gabsa auf der Ladies European Tour angreift.

Hoffnungsvoller Nachwuchs

Vom Junior Team Germany in das National Team zu Bundestrainer Stephan Morales aufgerückt sind mit Olivia Cowan, Leonie Harm und Amina Wolf drei Spielerinnen. Diesen Schritt hat auch Jonas Liebich gemacht, der gemeinsam mit Cowan bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing nur knapp die Medaillenränge verpasste. Mit Jeremy und Yannik Paul hat Herren-Bundestrainer Ulrich Zilg noch zwei weitere neue Gesichter ins National Team berufen. Die Zwillinge vom Mannschaftsmeister GC Mannheim-Viernheim verfügen mit +5,1 bzw. +5,0 über die besten Handicaps im Kader. Weiterhin im Team sind Maximilian Bögel, Christopher „Hurly“ Long und Maximilian Rottluff.

Hoffnungsvolle Talente haben nach Sichtung der Bundestrainer Ulrich Eckhardt und Sebastian Rühl den Sprung ins insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler umfassende Junior Team Germany geschafft. Mit Sarina Schmidt, Luka Kienbaum, Natalie Wagner und Nora Wrenger komplettieren vier Zugänge den Mädchen-Kader und Raphael Geißler, Moritz Lammel, Nicklas Mattner und Timo Vahlenkamp (Team-Europameister U16) werden unter die Fittiche von Jungen-Bundestrainer Eckhardt genommen.

Kurz erklärt

Das erst seit 2013 bestehende Golf Team Germany umfasst die besten Golfspieler Deutschlands. Als Teil der Vision Gold, das Leitbild und Leistungssportprogramm des DGV bis 2020, kämpfen Amateure und Tourspieler erstmals gemeinsam für ein Ziel: Sie wollen eine Medaille bei den Olympischen Spielen gewinnen.

Das Golf Team Germany setzt sich aus dem Elite Team, dem National Team und dem Junior Team zusammen und wird von der PGA of Germany unterstützt. Jeweils zwei Damen und zwei Herren werden vom DGV dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zur Nominierung für die Olympischen Spiele vorgeschlagen. Mindestanforderung für das Elite Team Germany ist eine Top-100-Platzierung in der Profi-Weltrangliste beziehungsweise eine Top-20-Platzierung in der Amateur-Weltrangliste. Das National Team Germany stellt Amateure bis maximal 23 Jahre mit aktueller EM- und WM-Perspektive sowie Tourspieler ohne Altersbeschränkung. Für das Junior Team werden Amateure bis 18 Jahre nominiert, die eine langfristige Olympiaperspektive und eine kurz- bis mittelfristige EM- und WM-Perspektive besitzen.

Weiterführende Links zum Artikel

< zurück



DGV Sponsoren