• Hacken am Chelsea Pier


    Timo Schlitz  | 

    Sonntagnachmittag in New York bei Sonnenschein: Am Hudson River wird man im Chelsea Piers Golf Club trotz des regen Andrangs am Counter freudig begrüßt! Die Wartezeit, um ein paar Bälle abschlagen zu dürfen, beträgt etwa 20 Minuten. Aber das stört hier niemanden. Und anders, als wohl in den meisten deutschen Golfclubs, wird man dann schon fast aufgefordert, bitte hineinzutreten, wenn man zögerlich fragt, ob man vielleicht ein paar Fotos machen dürfe. Kein Problem! Und somit stehe ich im Erdgeschoss auf der Driving Range der 4-stöckigen Anlage.

    Und genauso locker, wie man hineingewunken wurde in den Club, geht es dann auch auf der Range zu. Hier kommen die ersten Bilder. (Das nächste Mal wird nachts fotografiert, um die Kleidung der New Yorker noch besser auf das Bild zu bekommen!)


    Was man hier auf den Bildern leider nicht sieht: So viele New Yorker spielen mit Kopfhörern. Sei es auf dem Putting Green oder der Driving Range. Brille ja oder nein, ist hier keine Frage. Ebenso das Schuhwerk: hohe Stiefel mit nur halben Absatz? Kein Problem in New York! Schönes Spiel im wahrsten Sinne des Wortes.

    www.chelseapiers.com





    Facebook Twitter


Der Mode entkommt man nicht

Timo Schlitz Die Etikette im Golf ist Ehrensache. Stil zu beweisen ebenso. Nicht nur sportlich, auch modisch. Timo Schlitz schreibt auf Stilfrage über die neuesten Trends, Accessoires und Neuheiten. Wer trägt die angesagtesten Outfits und schrägsten Looks.

P.S: Seit Dezember ist mein erstes Trainingsbuch erhältlich. Infos über den Pocket-Guide "Mein Golf Training" finden Sie hier. Außerdem gibt es das Booklet im Golf.de-Shop.

Ideen & Anregungen bitte an: blogs@golf.de


bloglovin


Suche